Johaug gewinnt Gesamtweltcup

Therese Johaug hat das norwegische Duell gegen Marit Björgen um den Gesamtweltcup für sich entschieden. Die 25-jährige Langläuferin gewann die abschliessende Verfolgung in Falun (Sd) vor ihrer acht Jahre älteren Landsfrau und holte sich erstmals die grosse Kristallkugel.

Therese Johaug Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Therese Johaug Die Norwegerin holt sich erstmals den Gesamtweltcup. EQ Images

Johaug nahm das 10-km-Verfolgungsrennen in der Skating-Technik mit nur 15 Sekunden Vorsprung auf Björgen in Angriff. Die sechsfache Olympiasiegerin Björgen schaffte den Anschluss aber nicht.

Ab Rennhälfte vergrösserte Johaug ihren Vorsprung, ab Kilometer 6 war die Entscheidung um die grosse Kristallkugel gefallen. Letztlich betrug Johaugs Vorsprung 29,2 Sekunden.

Johaugs Traumsaison

Für Johaug geht damit ihre bisher beste Saison zu Ende: Die Norwegerin gewann die Tour de Ski, in Sotschi zwei Medaillen (Silber im Massenstart, Bronze über 10 km klassisch) und nun die grosse Kristallkugel. Letztes Jahr hatte sie die Gesamtwertung auf Rang 2 beendet.

Sundby gewinnt über 15 km

Bei den Männern über 15 km setzte sich standesgemäss Gesamtweltcup-Sieger Martin Johnsrud Sundby (No) durch. Schweizerinnen oder Schweizer waren im letzten Saisonrennen nicht am Start.