Zum Inhalt springen

Header

Video
Niskanen verhindert norwegischen Dreifachsieg
Aus Sport-Clip vom 30.11.2019.
abspielen
Inhalt

Langlauf-Weltcup in Kuusamo Cologna vorzeitig abgereist – Niskanen lässt Finnland jubeln

Dario Cologna musste wegen Wadenproblemen auf das 15-km-Rennen in Kuusamo verzichten. Den Sieg holte ein Einheimischer.

Für Dario Cologna ist die Mini-Tour in Kuusamo bereits gelaufen, bevor sie richtig angefangen hat. Anstatt am Samstagmittag das 15-km-Rennen in klassischer Distanz zu bestreiten, reiste der Münstertaler zurück in die Schweiz.

Nach dem Sprint am Freitag haben sich bei Cologna Wadenprobleme bemerkbar gemacht. Laut Teamarzt Walter Kistler wolle man kein Risiko eingehen. Beim Verzicht auf die weiteren Rennen in Finnland handelt es sich um eine Vorsichtsmassnahme.

Video
Kistler: «Der Verzicht ist eine präventive Massnahme»
Aus Sport-Clip vom 30.11.2019.
abspielen

Cologna wird sich in der Schweiz einer intensiven Physiotherapie unterziehen. Kistler geht davon aus, dass der 33-Jährige beim Heim-Weltcup in Davos Mitte Dezember wieder mittun kann.

Kläbo von Niskanen gestoppt

Den Sieg im ersten Distanzrennen der Saison sicherte sich Iivo Niskanen. Der Finne verhinderte über 15 km in klassischer Technik einen norwegischen Dreifachsieg. Johannes Kläbo, der Sieger im Sprint vom Freitag, musste mit Platz 2 vorliebnehmen. Emil Iversen wurde Dritter und auch Platz 4 ging mit Didrik Tönseth an einen Norweger.

Für das beste Schweizer Resultat sorgte in Abwesenheit von Cologna Jonas Baumann. Der 29-jährige Bündner lief auf den 22. Platz. Beda Klee, Ueli Schnider und Jason Rüesch klassierten sich ausserhalb der Top 30 und verpassten die Weltcup-Punkte.

Johaug eine Klasse für sich

Ein starkes Signal an ihre Konkurrentinnen hat im hohen Norden auch Therese Johaug gesendet. Die 31-jährige Norwegerin dominierte das Rennen über 10 km in klassischer Technik und siegte mit einer halben Minute Vorsprung auf die Finnin Krista Pärmäkoski. Die drittklassierte Russin Natalia Neprjajewa verlor knapp 45 Sekunden auf Johaug.

Video
Johaug überlegen zum 54. Weltcup-Sieg
Aus Sport-Clip vom 30.11.2019.
abspielen

Im Schatten der letztjährigen Distanzweltcup-Siegerin liefen die Schweizerinnen. Nadine Fähndrich, die im dichten Schneetreiben gestartet war, ergatterte als 27. Weltcup-Punkte. Sprintspezialistin Laurien van der Graaff verpasste diese als 37. Am Sonntag steht zum Abschluss der Mini-Tour ein Verfolgungsrennen über 10 km in freier Technik an.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.11.2019, 09:35 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Ja Herr Graf, wäre schön wenn das Thema Dopping eine langweilige Geschichte wäre...aber leider ist es nun mal so, kommt immer wieder vor und nicht selten da wo man es nicht erwartet!
  • Kommentar von Verena Eberhard  (Verena Eberhard)
    Was ist denn mit Dario los? Er ist noch nicht zu alt und trotzdem hat er scheinbar immer körperliche Probleme. Ich frage mich ob es nicht die Psyche ist, welche ihn im Stich lässt.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Schwierig zu sagen. Etwas seltsam finde ich, dass er in der Saisonvorbereitung seit Jahren kaum etwas geändert hat. Als ehemaliger Triathlet weiss ich, dass es mit fortdauernder Karriere unbedingt Anpassungen braucht, um sinnvolle Trainingsreize zu setzen. Dafür sind Kreativität und Mut gefragt.
    2. Antwort von Markus Hunziker  (MH1)
      Dario Cologna hat in die Vorbereitung geändert. Z.B. längere Pause gemacht, mehr Spritzigkeit trainiert, ... Herr Gebauer, ich denke nicht, dass sie Sport auch nur auf einem ähnlichen Niveau wie Dario Cologna betrieben haben.
      An Frau Eberhard: Psyche? Wie um Himmels Willen kommen sie darauf? Einfach nur biedere Spekulation?
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Genau hinter Johaug setze ich mehr als nur ein Fragezeichen, einmal gedopt heisst....?
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Heusser, etwas mehr Originalität in Ihren Kommentaren zum Langlauf wäre schön. Immer die gleiche Leier betreffend Doping ist langweilig.