Zum Inhalt springen

Header

Video
Cologna vor seiner Abschiedstournee
Aus Sport-Clip vom 26.11.2021.
abspielen
Inhalt

Letzte Weltcupsaison steht an 15 Jahre nach Debüt: Colognas spezieller Saisonstart in Kuusamo

Mit erholtem Knie: Dario Cologna startet im finnischen Kuusamo in seine letzte Saison als Profi – mit einem klaren Saisonziel.

Es war der 26. November 2006, als ein gewisser 20-jähriger Schweizer namens Dario Cologna in Kuusamo erstmals Weltcup-Luft schnupperte. 15 Jahre später startet der erfolgreichste Schweizer Langläufer der Geschichte in die letzte Saison seiner Karriere – ebenfalls in Finnland.

In Kuusamo will Cologna Fahrt aufnehmen für Olympia. Die Vorbereitung lief gut, Platz 2 (klassisch) und 4 (Skating) im FIS-Rennen in der Woche zuvor sprechen für den Schweizer. Ein «solider» Start, so Colognas Fazit. «Ich hatte ein recht gutes Gefühl.»

Video
Cologna: «Ich bin kein Schnellstarter»
Aus Sport-Clip vom 25.11.2021.
abspielen

Das Knie macht wieder mit

Viel wichtiger noch: Von seiner Knieverletzung scheint sich Cologna besser erholt zu haben als befürchtet. «Ich habe während des Rennens gar nichts gemerkt.»

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Beim Weltcup-Auftakt der Langläuferinnen und Langläufer können sie live auf SRF zwei und in der Sport App mitfiebern:

  • Freitag ab 12:25 Uhr: Sprint klassisch (ohne Cologna)
  • Samstag ab 10 Uhr: 10 km (Frauen) bzw. 15 km (Männer) klassisch, Einzelstart
  • Sonntag ab 10:10 Uhr: Skating-Verfolgung

    Nahe am Polarkreis rückt für den 35-Jährigen noch ein zweites Jubiläums-Datum in den Fokus: Vor 10 Jahren stand der Münstertaler in Kuusamo zuoberst auf dem Podest. Damit, dass sich dieses Kunststück wiederholt, rechnet Cologna indes nicht. «Ich bin kein Schnellstarter, ich brauche den Rhythmus.» Den Sprint am Freitag lässt Cologna aus, er will sich in diesem Winter auf die längeren Distanzen fokussieren.

    Kälte und Konkurrenz

    Das Schweizer Team muss sich im Norden Lapplands warm anziehen – im doppelten Sinn. Eiskalte Temperaturen sorgen für ungewohnte Verhältnisse. Cologna nimmt das Ganze mit einer Prise Humor: «Auch hier ist der Schnee weiss.»

    Die Konkurrenz nimmt derweil ebenfalls nicht ab: Auch in der kommenden Saison zeichnet sich ein Zweikampf ab zwischen dem bärenstarken russischen Kraftpaket Alexander Bolschunow und dem norwegischen Wunder-Sprinter Johannes Hösflot Klaebo. Colognas Erfolge sind inzwischen rarer geworden. Im letzten Winter schaffte er es nur einmal auf das Podest.

    Video
    Archiv: Cologna profitiert von Russen-Sturz und wird Zweiter
    Aus Sport-Clip vom 02.01.2021.
    abspielen

    Dennoch: Für seine letzte Saison hat sich der vierfache Olympiasieger viel vorgenommen. Nicht zuletzt mit einem Augenmerk auf Peking, wo Cologna nochmals voll durchstarten und seine beeindruckende Sammlung an olympischem Edelmetall aufstocken möchte.

    Das «Kuusamo Triple» besteht aus einem klassischen Sprint am Freitag, einem 15-km-Klassisch-Rennen mit Einzelstart und einer Skating-Verfolgung am Sonntag. Weiter geht es eine Woche später in Lillehammer.

    Neuerungen in dieser Saison

    Box aufklappen Box zuklappen

    Um die Bedeutung und Attraktivität des Prologs im (Einzel-)Sprint zu erhöhen, erhalten die ersten zehn der Qualifikation neu Weltcup-Punkte (15 für den Sieger, 1 für den 10.). Zudem sollen am 13. März in Falun (SWE) erstmals auch Mixed-Wettkämpfe ausgetragen werden. In Schweden stehen eine Mixed-Staffel und ein Mixed-Teamsprint im Programm.

    SRF zwei, sportflash, 25.11.2021, 20 Uhr;

    Meistgelesene Artikel

    Nach links scrollen Nach rechts scrollen

    1 Kommentar

    Navigation aufklappen Navigation zuklappen

    Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

    Kommentarfunktion deaktiviert

    Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

    • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
      Ich wünsche dem tollen Sportler Dario Cologna einen guten Start in seine letzte Profisaison. Möge er unbeschwert die kommenden Rennen angehen und geniessen. Natürlich drücke ich ihm die Daumen für vordere Plätze. Hopp Dario!