Norwegische Demonstration zum Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt in Kuusamo haben die Norweger ihre Favoritenrolle im Sprint unterstrichen. Eirik Brandsdal gewann vor drei Landsleuten. Die Schweizer Hoffnungsträger hatten schon in der Qualifikation die Segel streichen müssen.

Video «Langlauf: Eirik Brandsdal siegt in Kuusamo» abspielen

Eirik Brandsdal siegt in Kuusamo (aus «sportaktuell»)

0:20 min, vom 29.11.2014

Der Final beim ersten Wettbewerb der neuen Langlauf-Saison wurde zu einem Kräftemessen zwischen Norwegen und Russland. Und die Norweger entschieden dieses klar zu ihren Gunsten. Eirik Brandsdal gewann den Klassisch-Sprint vor Petter Northug und Sondre Fossli. Finn Korgh machten den norwegischen Vierfach-Triumph perfekt.

Der Viertelfinal von Ueli Schnider

3:06 min, vom 29.11.2014

Schweizer mit schwachem Auftakt

Für die Schweizer gab es in Finnland wenig Grund zur Freude. Dario Cologna war in der Qualifikation nicht über Rang 45 hinausgekommen und hatte damit den Einzug in die Finals deutlich verpasst. Seinem Bruder Gianluca lief es mit Platz 55 noch schlechter.

Als einziger Schweizer hatte Ueli Schnider die Qualifikation überstanden. Doch auch für ihn war im Viertelfinal, in dem er Platz 5 belegte, Schluss. Dennoch durfte er sich darüber freuen, zum 3. Mal in seiner Karriere Weltcup-Punkte geholt zu haben.

Björgen gewinnt Frauen-Sprint

Bei den Frauen ging der Sieg mit Marit Björgen ebenfalls an eine Norwegerin. Sie setzte sich vor Katja Visnar aus Slowenien und Landsfrau Maiken Caspersen Falla durch.

Mit Laurien van der Graaff war die einzige Schweizerin am Start bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.11.14, 12:55 Uhr