«Nur» Platz 10 für Dario Cologna - Glöersen gewinnt

Eine Woche nach seinem 3. Platz über 15 km klassisch hat Dario Cologna beim Heimweltcup in Davos über 15 km Skating mit Rang 10 Vorlieb nehmen müssen. Den Sieg sicherte sich Anders Glöersen (No). Bei den Frauen überzeugte Seraina Boner als 16.

Dario Cologna lag bei allen Zwischenzeiten um einige Sekunden hinter den Allerschnellsten zurück. Im Ziel betrug der Rückstand des dreifachen Olympiasiegers auf Anders Glöersen 17,1 Sekunden.

Damit gelang dem Münstertaler zwar ein weiteres Top-10-Ergebnis in diesem Winter. Den 2. Podestplatz nach Rang 3 vor einer Woche über 15 km klassisch (ebenfalls in Davos) verpasste Cologna indes um 6,7 Sekunden.

Mit Jonas Baumann (17.) und Toni Livers (22.) erreichten zwei weitere Schweizer einen Platz in den Top 30.

Dreifacher norwegischer Sieg

Der Kampf um den Tagessieg endete mit einer kleinen Überraschung. Dass mit Glöersen, Petter Northug und Chris Jespersen drei Norweger die Podestplätze unter sich aufteilten, kam angesichts der erdrückenden Dominanz der Nordländer in diesem Winter nicht wirklich unerwartet. Dass aber der Sieger Glöersen hiess, ist bemerkenswert.

Der 28-Jährige stand zwar schon 5 Mal zuoberst auf dem Podest - aber noch nie in einem Distanzrennen. Der 3. Platz im März in der 15-km-Verfolgung in Falun (Sd) war bislang Glöersens einziger Podestplatz ausserhalb des Sprint-Weltcups gewesen.

Boner überzeugt im Frauen-Rennen

Bei den Frauen feierte Glöersens Landsfrau Marit Björgen über 10 km einen ungefährdeten Erfolg. Die Gesamt-Weltcupleaderin gewann mit fast 20 Sekunden Vorsprung auf die überraschende Nicole Fessel (De). Als Dritte klassierte sich mit Heidi Weng wieder eine Norwegerin.

Die Schweizerin Seraina Boner erreichte mit dem starken 16. Platz ihr zweitbestes Weltcup-Resultat. Dennoch war die 32-jährige Langdistanz-Spezialistin im Ziel enttäuscht. Der Grund: Bei der letzten Zwischenzeit hatte sie noch den 8. Rang belegt, wurde aber durch einen Sturz in der letzten Abfahrt entscheidend zurückgeworfen. Dadurch verpasste Boner Platz 15 und damit die direkte Qualifikation für die WM in Falun um winzige 0,8 Sekunden.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 20.12.14 12:40 Uhr