Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Iversen gewinnt in Oberstdorf abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.01.2019.
Inhalt

Tagessieg an Emil Iversen Cologna kann keinen Boden gutmachen

Emil Iversen hat in Oberstdorf die 4. Tour-de-Ski-Etappe gewonnen. Dario Cologna schaffte den erhofften Exploit nicht.

Im grossen Pulk kamen die Top-Läufer nach der letzten Runde im Stadion in Oberstdorf an. Doch auf der Zielgeraden war es dann dennoch eine klare Angelegenheit. Emil Iversen hatte auf den letzten Metern die mit Abstand besten Beine und siegte im 15-km-klassisch-Rennen im Massenstart mit stattlichem Vorsprung vor Francesco De Fabiani (It) und Sergej Ustjugow (Russ).

Neuschnee und Massenstart – das kann ich.
Autor: Beda Kleeals Elfter bester Schweizer

Dario Cologna hatte sich erhofft, auf der 4. Etappe etwas Zeit gutmachen zu können. Dies gelang nicht. Der Vorjahressieger kam mit 16,5 Sekunden Rückstand als 23. ins Ziel. «Ich war auf der letzten Runde noch in einen Sturz verwickelt. Das hat mich nach hinten gespült», sagte der vierfache Olympiasieger.

Cologna war denn auch nicht bester Schweizer. Beda Klee zeigte eine erstaunliche Leistung und lief als Elfter ins Ziel. «Ich habe mich schon die ganze Woche auf dieses Rennen gefreut. Neuschnee und Massenstart – das kann ich», freute sich der Toggenburger über sein mit Abstand bestes Weltcup-Ergebnis.

Was liegt noch drin für Cologna?

In der Gesamtwertung liegt Cologna nun 2:29 Minuten hinter Leader Johannes Klaebo zurück. Es ist aber unsicher, ob der Norweger die Tour zu Ende laufen wird. Schliesslich stehen keine Sprint-Etappen mehr auf dem Programm.

Colognas Rückstand auf den 4. Platz von Alexander Bolschunow beträgt vor dem Verfolgungsrennen über 15 km vom Donnerstag 1:42 Minuten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.1.18, 14:00 Uhr

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Matzler (Wma)
    Eines der Probleme von Sportlern ist, es geht nicht nur um Ruhm und Ehre. Besonders in Trendsportarten geht es auch um die wirtschaftliche Existenz. Training und Wettkampf beanspruchen so viel Zeit, dass an eine andere Ausbildung kaum mehr Platz findet. Entsprechend muss das Leben mit Fördergeldern, Start- und Siegprämien finanziert werden und wenn die ausbleiben, wird es schwierig. Wer diesbezüglich nicht rechtzeitig vorgesorgt hat, steht vor dem Nichts, wenn die Erfolge ausbleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Elsa Tschopp (Nimsay)
    Fortsetzung:
    der Nachwuchs ist nicht "nur" Durchschnitt. Vielleicht wird auf Federer und Cologna nicht gleich jemand folgen, aber in anderen Sportarten (Odermatt) oder beim Frauentennis (Bencic) kommen durchaus junge nach. Nach Sportlern wie Hingis, Lambiel, Schneider gabs auch Lücken. Doch kam in irgendeiner Sportart wieder ein Ausnahmetalent nach...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    @YB Fan Da haben Sie natürlich recht: es ist nicht Darios grösste Stärke, sich in Positionskämpfen zu behaupten, wie er ja im Interview selbst erwähnt. Dazu war er noch in einen Sturz verwickelt, was ich in meinem Kommentar aus Platzgründen nicht mehr schreiben konnte. Was das Materialherrichten, Wachsen etc. anbelangt, so haben allerdings Cologna und Beda Klee nicht immer den selben Servicemann. Trotzdem ist Colognas 23. Rang wohl hauptsächlich auf Sturz & Eingeklemmtsein zurückzuführen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas F. Koch (dopp.ex)
      Klee und Cologna haben, wie der Rest des LL-Teams die gleichen Techniker. Sie laufen nur unterschiedliche Skimarken. Die Skis werden von allen Technikern zusammen vorselektioniert und der Athlet entscheidet zum Schluss aus zwei, drei Optionen. Die Skiwahl war bei Fähnrich und von Siebenthal der grosse Unterschied für deren Rang. Natürlich ist dann nicht einer allein am wachsen. Neben dem Wachs und Pulver spielen der Belag (Schliff & Struktur) und die Steiffigkeit des Skis eine grosse Rolle.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen