Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 1. Etappe
Aus Sport-Clip vom 28.12.2019.
abspielen
Inhalt

Ustjugow feiert Sieg Cologna mit gelungenem Tour-Auftakt

Der Münstertaler läuft im Massenstartrennen über 15 km Skating in Lenzerheide auf Platz 6. Sergej Ustjugow gewinnt.

Dario Cologna zeigte in Lenzerheide ein starkes Rennen. In der entscheidenden Phase war der Bündner hellwach und reihte sich hinter den beiden Russen Sergej Ustjugow und Alexander Bolschunow auf Platz 3 ein. In der Folge musste sich Cologna noch von 3 Norwegern einholen lassen. Das Ziel erreichte er mit einem Rückstand von 8,7 Sekunden auf dem guten 6. Rang.

Video
Cologna: «Es war zum Teil recht eng»
Aus Sport-Clip vom 28.12.2019.
abspielen

Als zweitbester Schweizer klassierte sich Roman Furger auf Rang 15. Auch Jonas Baumann (22.) schaffte den Sprung in die Top 30.

Den Sieg sicherte sich Ustjugow, der sich kurz vor Schluss absetzen konnte und voll durchzog. Der Norweger Johannes Kläbo fing im Schlussspurt Bolschunow noch ab und wurde vor dem Russen Zweiter.

Video
Die spannende Schlussphase im Männer-Rennen
Aus Sport-Clip vom 28.12.2019.
abspielen

Johaug triumphiert vor Weng

Bei den Frauen wurde Therese Johaug ihrer Rolle als Topfavoritin schon beim Tour-Auftakt gerecht. Die Norwegerin distanzierte im Massenstartrennen über 10 km Skating ihre Konkurrenz bereits vor Rennhälfte entscheidend. Im Ziel verwies Johaug ihre Landsfrau Heidi Weng um 12,3 Sekunden auf den 2. Platz. Dritte wurde die Schwedin Ebba Andersson.

Nadine Fähndrich lief als beste Schweizerin mit einem Rückstand von 51,5 Sekunden auf den 19. Platz. Biathletin Selina Gasparin klassierte sich auf Rang 36. Lydia Hiernickel wurde 44., Laurien van der Graaff bekundete bei einem Sturz Pech und wurde 49.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.12.19, 12:45 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.