Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup in Davos Cologna geht die Luft aus

Der Bündner beendet das 15-km-Skating-Rennen auf Rang 15. Auch bei den Frauen gibt es keinen Top-10-Platz.

Bei 8,2 Kilometern war Dario Cologna am Heim-Weltcup noch auf Podestkurs. Nur 8 Sekunden betrug sein Rückstand auf die Spitze. Doch auf der 2. Rennhälfte verlor der Münstertaler massiv Zeit auf die Konkurrenz.

Alleine auf den letzten 1,8 Kilometern fiel er von Platz 11 auf den 15. Schlussrang zurück. «Am Schluss fehlte mir wie schon letzte Woche etwas die Kraft», so der 32-Jährige. «Ich hoffe, dass ich nach Weihnachten stärker zurückkomme.»

Der Sieg ging an Jewgeni Below. Der Russe rang in einem spannenden Fernduell den Franzosen Maurice Manificat um 0,9 Sekunden nieder. Martin Johnsrud Sundby (No) komplettierte das Podest.

Beda Klee überzeugt

Einen starken Auftritt hatte Beda Klee. Der 22-jährige Ostschweizer holte als 27. seine ersten Weltcup-Punkte. Einen Punkt sicherte sich der 24-jährige Jason Rüesch. Routinier Toni Livers, Davos-Sieger vor 11 Jahren, wurde 34.

Von Siebenthal dreht zu spät auf

Auch das Frauen-Rennen über 10 km Skating verlief nicht ganz nach dem Gusto des Schweizer Publikums. Nathalie von Siebenthal wurde 14., 1:33 Minuten hinter Siegerin Therese Johaug.

«Ganz schlechte erste Runde»

Schon nach gut zwei Kilometern hatte die Berner Oberländerin 40 Sekunden auf die Norwegerin verloren. Besser lief sie in der Schlussphase: Auf den letzten zwei Kilometern machte sie sogar zwei Sekunden auf Johaug wett. «Die erste Runde war ganz schlecht», meinte die 25-Jährige «In der zweiten Runde konnte ich mich zum Glück an die Russin hängen. Das ging recht gut.»

Die übrigen Schweizerinnen verpassten die Weltcup-Punkte. Laurien van der Graaff wurde 36., Lydia Hiernickel 48. und Sprintspezialistin Nadine Fähndrich 51.

Johaug: 5 Rennen, 5 Siege

Die von einer Dopingsperre in den Weltcup zurückgekehrte Johaug gewann auch das 5. Distanzrennen der Saison, 12 Sekunden vor Landsfrau Ingvild Östberg. Krista Pärmäkoski (Fi) komplettierte das Podest.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.12.2018, 09:30 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.