Zum Inhalt springen

Header

Video
Messi, Hamilton und Biles ausgezeichnet
Aus sportaktuell vom 17.02.2020.
abspielen
Inhalt

Laureus-Gala in Berlin Hamilton, Messi und Biles sind Sportler des Jahres

Lewis Hamilton, Lionel Messi und Simone Biles sind an der Laureus-Gala in Berlin geehrt worden.

Lewis Hamilton und Lionel Messi erhielten bei der Wahl für die 20. Laureus World Sports Awards die gleiche Anzahl an Stimmen. Somit wurden bei den Männern beide zum Sportler des Jahres gewählt. Messi ist der erste Teamsportler, der diese Auszeichnung entgegennehmen darf.

Bei den Frauen sicherte sich Kunstturnerin Simone Biles ihre dritte Auszeichnung als Sportlerin des Jahres. Roger Federer hält mit 5 Auszeichnungen weiterhin den Rekord.

Schär als einzige Schweizerin nominiert

Mit Manuela Schär fand sich unter den Nominierten auch eine Schweizer Athletin wieder. Die 35-jährige Rollstuhlsportlerin hatte in der vergangenen Saison sämtliche Rennen der World Marathon Series gewonnen und hält die Weltrekorde über 800 und 10'000 m.

Schär musste sich bei der Wahl zur Behindertensportlerin des Jahres aber Oksana Masters geschlagen geben. Die US-Amerikanerin gewann bereits Paralympische Medaillen im Rudern, Langlauf und Biathlon. 2019 sicherte sie sich an den nordischen Weltmeisterschaften je 2 Goldmedaillen im Langlauf und Biathlon.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Gute Wahl.....und Ronaldo wird sich vermutlich wieder ärgern weil sein Erzrivale u d bester Fussballer der Gegenwart wieder etwas hat was er selber nicht hat.
  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    Spannen sie uns doch nicht so auf die Folter und erklären uns, was denn daran so witzig ist.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Diese Wahl ist ein schlechter Witz. Setzt man Hamilton in ein anderes Auto, ist er ein Nichts. Formel 1 ist kein Sport, sondern eine langweilige Geldvernichtungsmaschine für ewiggestrige Macho-Männer. Klar sind die Fahrer fit, aber das sind alle Sportler/innen.
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Ein Autorennfahrer als Sportler des Jahres? Ein Witz!
    1. Antwort von Gian-Luca Murr  (gg)
      Wieso? Auch ein Formel 1 Fahrer trainiert seinen Körper wie jeder andere Topathlet. Und lewis hamilton ist seit Jahren auf höchstem Niveau
    2. Antwort von Marcel Faeh  (mafa22)
      ja, und dazu noch so ein Bubi wie der Lewis! Der ist irgendwie in der Pubertät stecken geblieben.