Zum Inhalt springen

Header

Audio
WM-Aus für Michael van Gerwen
Aus Mehr Sport vom 29.12.2021.
abspielen. Laufzeit 7 Sekunden.
Inhalt

Nach Ausschluss an Darts-WM Van Gerwen attackiert Weltverband wegen «Corona-Bombe»

Superstar Michael van Gerwen macht auch die laschen Kontrollen für das Chaos bei der Darts-WM verantwortlich.

Auch am Morgen nach seinem Corona-Aus bei der Darts-WM in London war der Zorn von Michael van Gerwen noch nicht verraucht – und sein Ärger fokussierte sich auf den Weltverband PDC. «Es ist jetzt einfach eine grosse Corona-Bombe. Die Kontrollen waren nicht stark genug, die PDC hätte mehr machen können», sagte der dreifache Weltmeister dem niederländischen Portal AD Sportwereld.

Der Verband hielt sich in einer offiziellen Mitteilung kurz. «Wir werden uns nicht zu einzelnen Spielern äussern. Wir befolgen weiterhin die Vorgaben der Regierung», hiess es in dem Statement.

Michael van Gerwen.
Legende: Ist sauer Michael van Gerwen. imago images

Angesichts der sich auch in Grossbritannien mehr und mehr verbreitenden Omikron-Variante sind weitere Ausfälle bis zum Turnierende am 3. Januar alles andere als unwahrscheinlich. Am Mittwoch erwischte es den Engländer Dave Chisnall.

Party im «Ally Pally» – Corona zum Trotz

Die TV-Bilder, die aus dem täglich mit 3000 Zuschauern prall gefüllten «Ally Pally» gesendet werden, wirken angesichts der aktuellen Pandemielage in der Tat verstörend – milde ausgedrückt. Das Bier fliesst in Strömen, nur wenige Besucher befolgen die lediglich direkt am eigenen Platz aufgehobene Maskenpflicht.

Für Van Gerwen jedenfalls war die WM in London nach einem positiven Test schon am Dienstag beendet. Der 32-Jährige durfte zu seinem Drittrundenspiel gegen Chris Dobey aus England nicht mehr antreten. Der symptomfreie Profi äusserte sich bei Twitter geradezu verzweifelt: «Hätte nie erwartet, dass meine Weltmeisterschaft so endet. Aber ich werde stärker zurückkommen.»

Das wird auch nötig sein, wenn «Mighty Mike» wieder ganz an die Spitze will. Denn das fast beendete Wettkampfjahr verlief für Van Gerwen – wenn auch auf weiterhin hohem Niveau – nicht nach Plan. Bereits im Januar hatte ihn der Waliser Gerwyn Price nach 7 Jahren an der Spitze der Weltrangliste abgelöst.

Ebendieser Price hat mittlerweile selber einen Abbruch der Darts-WM ins Spiel gebracht. Auf Instagram schrieb er: «Das Turnier muss verschoben werden.» Von der PDC kam in diese Richtung noch keine Bewegung.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 29.12.2021, 06:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Zürcher  (Bärner89)
    Über den Veranstalter motzen und Jammern aber gemeinsam Weihnachten Feiern mit einem anderen Spieler der Mittlerweile auch Positiv ist geht für mich nicht so auf.. Wen WM ist und man es schon weiss das es mit pech und einem positiven test vorbei ist würde ich das glück nicht ausreizen und zuhause bleiben als Spieler