Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Entscheidung beim Teamsprint der Frauen
Aus Sport-Clip vom 28.02.2021.
abspielen
Inhalt

Nordisch-WM in Oberstdorf Fähndrich und Van der Graaff holen Silber im Teamsprint

  • Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff werden im Langlauf-Teamsprint über 6x1,2 km den eigenen Erwartungen gerecht und laufen auf Platz 2.
  • Gold geht an Schweden mit Maja Dahlqvist und Jonna Sundling, Bronze sichert sich Slowenien mit Anamarija Lampic und Eva Urevc.
  • Jovian Hediger und Roman Furger werden im Männer-Feld 9.

Der wohl einzige Schweizer Medaillentrumpf an den nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf hat gestochen. Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich liefen im Teamsprint zu Silber.

Fähndrich spielte auf der letzten Ablösung im Skating ihre Stärken voll aus. Die Luzernerin drang von Platz 5 auf Position 2 vor und sicherte der Schweiz Silber. Bronze holte Slowenien, die eigentlich stark eingeschätzten Norwegerinnen und Russinnen gingen leer aus.

Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich beim Jubel
Legende: Können einen grossen Erfolg feiern Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich. SRF

Schweden macht das Tempo

Auf der Strecke drückten die Schwedinnen bereits ab der 2. Runde aufs Tempo. Aber das Schweizer Duo hielt sich stets in Schlagdistanz, selbst als sich Schweden und Russland im Sulzschnee vorentscheidend abzusetzen drohten. Fähndrich lief im Schlussanstieg zur Hochform auf.

Die Luzernerin kam der Einzelsprint-Weltmeisterin Jonna Sundling sogar näher und sicherte zumindest Silber ab. Auch die heikle Abfahrt im tiefen Schnee bewältigte die 25-Jährige trotz schwerer Beine souverän.

Video
Fähndrich «Für mich ist es eine grosse Erleichterung»
Aus Sport-Clip vom 28.02.2021.
abspielen

Norwegen gewinnt bei den Männern

Im Männer-Feld setzten sich die favorisierten Norweger Erik Valnes und Johannes Kläbo durch. Einzelsprint-Weltmeister Kläbo setzte sich auf der letzten Ablösung ab und verwies Finnland und Russland auf die Plätze 2 und 3.

Jovian Hediger und Roman Furger schafften als 4. ihres Halbfinals den Sprung in die Entscheidung gerade noch. Dort musste das Schweizer Gespann in der vorletzten Runde abreissen lassen. Im Ziel reichte es für Platz 9.

SRF zwei, sportlive, 28.02.2021, 10:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Wartmann  (Spectrum76)
    Wow, grossartig, mir fehlen die Worte... wunderbar diese Freude miterleben zu dürfen. Das sind Momente die ein Sportfan erleben möchte,diese wahre und authentische Freude reisst jeden mit und macht einfach nur glücklich.. gratuliere von Herzen...
  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    Herzliche Gratulation an Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff zu dieser Silber Medaille. Grossartige Leistung von beiden. Ihr versteht Euch sehr gut, daher war dies möglich. Nadine Fähndrich hat den Sprint am Berg angezogen und fast wäre es sogar Gold geworden. Wir wollen und sind mit Silber sehr zufrieden. Evi Kratzer war die letzte Langläuferin die an einer WM eine Medaille holte. Gut habt ihr Norwegen endlich geschlagen.Ihr dürft beide sehr stolz sein. Danke für diese Emotionen.
  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Herzliche Gratulation zu dieser Superleistung. Die beiden Langläuferinnen haben sich ein hohes Ziel gesetzt, konsequent darauf hin gearbeitet und zum Schluss mit der nötigen Winner-Mentalität die Erwartungen erfüllt. Ganz, ganz stark......