Zum Inhalt springen

Header

Video
Aebersold und Kyburz verpassen Weltcup-Siege
Aus Sport-Clip vom 02.10.2021.
abspielen
Inhalt

OL-Weltcup-Final Aebersold und Kyburz beenden Saison auf Platz 2

Simona Aebersold und Matthias Kyburz laufen in der Mitteldistanz auf Platz 2 und verpassen den Sieg im Gesamtweltcup.

Simona Aebersold musste sich im Kampf um den Gesamtweltcupsieg mit Tove Alexandersson nur knapp geschlagen geben. Die Seeländerin lag im abschliessenden Rennen über die Mitteldistanz in Consiglio (ITA) lange in Führung, verlor im Ziel aber 23 Sekunden auf die schwedische Überfliegerin. Ein Fehler zum 14. Posten (von 17) wurde der Schweizerin zum Verhängnis.

Aebersold lag vor dem letzten Einzel-Wettkampf der Saison 5 Punkte hinter Alexandersson und hätte mit einem Sieg an der Dominatorin der letzten Jahre vorbeiziehen können. Die weiteren Schweizerinnen hatten mit dem Tagessieg nichts zu tun. Als zweitbeste Athletin von Swiss Orienteering klassierte sich Paula Gross auf Rang 15.

Video
Aebersold: «Das schmerzt im Moment»
Aus Sport-Clip vom 02.10.2021.
abspielen

Kyburz und Hubmann auf dem Podest

Klarer war die Ausgangslage bei den Männern. Matthias Kyburz musste auf einen Aussetzer des Gesamtführenden Kasper Fosser hoffen, um die Saison doch noch auf Platz 1 beenden zu können. Diesen Gefallen machte ihm der Norweger nicht. Fosser war wie schon über die Langdistanz eine Klasse für sich und verwies Kyburz um 1:24 Minuten auf Rang 2.

Mit fast 100 Punkten Rückstand muss der Fricktaler dem Aufsteiger der Saison folgerichtig auch im Gesamtweltcup den Vortritt überlassen. Mit Florian Howald (6.), Martin Hubmann (7.) und Daniel Hubmann (8.) klassierten sich im Tagesklassement drei weitere Schweizer in den Top 10. Letzterem reichte der 8. Rang, um den 3. Platz im Gesamtweltcup erfolgreich zu verteidigen.

Radio SRF 1, Abendbulletin, 02.10.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen