Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

OL-Weltcup in Laufen Heimische Hoffnungen und eine Premiere in Basel-Land

Am Wochenende avanciert Laufen zum Mekka der Orientierungsläufer. Dabei feiert der «Knockout-Sprint» seine Premiere.

Orientierungsläuferin
Legende: Hoffnungsträgerin Simona Aebersold soll in Laufen für einen Schweizer Topplatz sorgen. Keystone

Bevor die OL-Elite nach China reist, macht sie in der Schweiz Halt. Genauer: Im basellandschaftlichen Städtchen Laufen. Nach einem Rennen über die Mitteldistanz am Freitag feiert der Knockout-Sprint seine Premiere, ehe am Sonntag ein klassischer Sprint den Abschluss bildet.

  • Wer sind die Favoriten?

Bei den Frauen heisst die Gejagte einmal mehr Tove Alexandersson, die alle 4 bisherigen Weltcup-Läufe gewann. Neben Marika Teini/FIN und Natalia Gemperle/RUS gilt die 21-jährige Seeländerin Simona Aebersold als heisses Eisen. Bei den Männern ist mit Gustav Bergman ebenfalls ein Schwede Topfavorit. Aus Schweizer Sicht sind Daniel Hubmann und Matthias Kyburz für Spitzenplätze gut.

  • Was ist der Knockout-Sprint?

Im neuen Format treten – beginnenden mit dem Viertelfinal – jeweils 6 Läufer gegeneinander an. In den nur 6 bis 8 Minuten dauernden Durchgängen kommen jeweils die 3 schnellsten Athleten pro Heat eine Runde weiter. Im kommenden Jahr bildet der Knockout-Sprint einen Teil des WM-Programms in Dänemark.

  • Werden die Rennen im TV gezeigt?

OL-Weltcup live am TV

Die Weltcup-Rennen in Laufen können Sie am Wochenende live auf SRF zwei und in der Sport App verfolgen:

  • Freitag, 27.09. 12:25 Uhr – Mitteldistanz
  • Samstag, 28.09. 15:10 Uhr – Knock-Out
  • Sonntag, 29.09. 13:05 Uhr – Sprint
    (Start auf SRF info, nach Formel 1 auf SRF zwei)

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Benedikt Jorns  (Benedikt Jorns)
    TV-Übertragungen sind beim Orientierungslauf sehr anspruchsvoll. Phantastische Live-Aufnahmen können mit den GPS-Daten der Läufer(innen) kombiniert werden. So ist es möglich, Vergleiche zu machen und das Rennen wird für uns Zuschauer sehr spannend. Simone Niggli und Michèle Schönbächler sind talentierte Reporterinnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen