Zum Inhalt springen

Header

Video
Manuela Schär holt 1. Paralympics-Medaille für die Schweiz
Aus Tokyo 2020 Clips vom 28.08.2021.
abspielen
Inhalt

1. Medaille an den Paralympics Silber über 5000 m: Schär erlöst die Schweiz

Die Rollstuhlleichtathletin lässt die Schweizer Delegation am 4. Tag der Paralympics erstmals so richtig jubeln.

Am 4. Wettkampftag hat es endlich geklappt: Die Schweizer Delegation hat ihre erste Medaille an den Paralympics in Tokio in der Tasche. Für den Exploit sorgte die Rollstuhlleichtathletin Manuela Schär in den frühen Morgenstunden vom Samstag Schweizer Zeit.

Die 36-jährige Krienserin klassierte sich mit knapp 8 Sekunden Rückstand auf die Amerikanerin Susannah Scaroni auf Rang 2. Die mehrfache Schweizer Europa- und Weltmeisterin liess Tatyana McFadden (USA) mit 15 Sekunden Vorsprung hinter sich.

«Anspannung war gross»

«Es ist eine Mega-Erleichterung für mich. Die Anspannung war gross und jetzt fällt mir ein Stein vom Herzen», sagte Manuela Schär nach dem Rennen.

Schärs Teamkollegin Patricia Eachus klassierte sich auf Rang 10. Die 31-Jährige aus Büron fuhr eine persönliche Bestzeit.

SRF zwei, Para-Graf, 25.8.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Brigitte Pozner  (Elefant27)
    Bravo Frau Schär, geniessen und freuen Sie sich einfach über Ihre Medaille/Ihren Erfolg und bleiben Sie gesund.
  • Kommentar von Timeo Wulle  (Timtim1610)
    Herzlichen Glückwunsch Manuela!
  • Kommentar von Patrik Worker  (Patrik Worker)
    Ich sehe eine Medaille als grosse Leistung - aber nicht als Erlösung. Die Erwartung, Medaillen zu gewinnen ist dem Sport abträglich. Das Streben danach ist das Ziel, das Erreichen ggf die Erfüllung. Aber Gefangene waren wir nicht.
    Herzliche Gratulation, Manuela Schär!