Zum Inhalt springen

Header

Video
Frei holt Silber und verpasst Gold nur knapp
Aus Tokyo 2020 Clips vom 01.09.2021.
abspielen
Inhalt

63-Jähriger mit 35. Medaille Heinz Frei sichert sich sensationell Silber im Strassenrennen

Welch eine Geschichte: Heinz Frei sichert sich im Alter von 63 Jahren zum Karriereende seine 35. Medaille an den Paralympics.

Beinahe wäre es kitschig geworden. Denn in einem spannenden Finish hätte Frei den 40-jährigen Russen Ruslan Kusnetsow beinahe noch abgefangen. Seine 16. Goldmedaille lag zum Greifen nah. Doch am Ende fehlte dem Solothurner nach 2:34:35 Stunden im Handbikerennen der Kategorie H3 eine mickrige Sekunde auf den Sieg. Bronze ging an Walter Ablinger (AUT).

«Ich glaube, ich habe das Rennen meines Lebens gefahren. Denn es ist eigentlich nicht normal, dass der Körper dies leisten kann», sagte Frei im SRF-Interview.

Video
Frei: «Bin das Rennen meines Lebens gefahren»
Aus Tokyo 2020 Clips vom 01.09.2021.
abspielen

Ein märchenhaftes Karriereende

Für Frei ist es ein Karriereende wie im Märchen. An seinen 10. Sommer-Paralympics holte er seine 35. Medaille. Und dies, nachdem Frei in Rio 2016 noch leer ausgegangen war.

Am Donnerstag steht für Frei noch das Staffelrennen an. Doch internationale Einzelrennen wird er nicht mehr bestreiten.

Video
Die Zieleinfahrt: Frei fängt Kusnetsow beinahe noch ab
Aus Tokyo 2020 Clips vom 01.09.2021.
abspielen

Paralympicssiegerin im Strassenrennen auf der ehemaligen Formel-1-Strecke wurde die US-Amerikanerin Oksana Masters (2:23:39 Stunden). Silber ging an die Chinesin Bianbian Sun (2:26:50) vor Katia Aere (2:28:11) aus Italien. Masters flippte im SRF-Interview nach ihrem Coup komplett aus.

Video
Aufgelöste Oksana Masters: «Ich habe zuvor noch nie ein Strassenrennen gewonnen»
Aus Tokyo 2020 Clips vom 01.09.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 01.09.2021, 07:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Winkler  (Peter Winkler)
    Ich kenne Heinz seit bald einmal 50 Jahren. So emotional wie in diesem Interview habe ich ihn aber noch kaum einmal erlebt. Er hat wirklich eine unglaubliche Leistung abgeliefert. Was mich jedoch fast noch mehr als seine sportlichen Leistungen fasziniert, ist seine unglaubliche Sozialkompetenz, die positive Lebenseinstellung und sein Humor.
  • Kommentar von Marco Marrongelli  (Spartakus)
    Ps:
    Ich meinte er stammt aus Oberbipp und das Wäre Kanton Bern…
  • Kommentar von Nunzio DiResta  (Nunzio)
    Ohne jetzt seine Leistung schmälern zu wollen, was sagt das über das Leistungsniveau des Sports aus, wenn ein 63 Jähriger eine Olympiamedaille gewinnen kann?
    1. Antwort von Renato Cecchet  (Lonesome Nightrider)
      Herr Di Resta. Das Rennen dauerte mehr als 2,5 Stunden. Wo wären Sie oder ich da? Wahrscheinlich mit Herzinfarkt im Spital...
    2. Antwort von Martin Deiss  (Deiss)
      Liebes SRF, so ein respektloser Kommentar hätte unendlich viele Dislikes verdient. Ich verstehe nicht wieso es die Dislike Funktion nicht mehr gibt.
    3. Antwort von Marco Marrongelli  (Spartakus)
      Es sagt aus das wir an alles glauben sollen dann gelingt es!

      Was sagt Ihr Kommentar aus? Kleinkarriert und einfach lächerlich und beschämend! Hören Sie im Interview genau hin…dann verstehen Sie vielleicht was es ausagt…
    4. Antwort von Daniel Bachmann  (Dänu82)
      Sehr oberflächlich. Schauen sie sich mal seinen Werdegang an. Seine Passion, Leidenschaft , Erfahrung und Kampfgeist.
      Melden sie sich wieder wenn sie, nach ihrer Elle gemessen, in diesem Alter, noch etwas grosses gerissen haben in ihrem Leben.
    5. Antwort von Patrik Müller  (P.Müller)
      @Nunzio: Ich finde das Leistungsniveau im Tennis auch langsam unterirdisch wenn sich ein bald 40 jähriger anscheinend immer noch Hoffnung auf einen Grand Slam Titel machen kann...
      Schämen Sie sich für ihren Kommentar.
    6. Antwort von Urs Ziegler  (Urs Ziegler)
      Ich denke, Sie haben die Parolympics nicht verstanden. Die Frage müsste eher lauten, warum werden handicapierte Menschen weltweit nicht besser unterstützt und gefördert. Die Parolympics sind nämlich genau dazu da, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diese Situation zu lenken und Leistungen wie die von Hrn. Frei zeigen, was eine Unterstützung möglich macht und wie wichtig sie ist.
    7. Antwort von Thomas Baumann  (Mr. T.)
      Es gibt halt einfach auch Ausnahmeathleten wie Heinz Frei oder z.B. Marco Olmo, 2 x Ultra-Trail-Mont Blanc -Gewinner, notabene beim 2. Sieg 59 Jahre alt. Respect!!!