Zum Inhalt springen

Header

Video
Tavasci trotz Quali-Out nicht unzufrieden
Aus Beijing 2022 Clips vom 09.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 27 Sekunden.
Inhalt

Para-Langlauf in Zhangjiakou Langläufer Tavasci scheitert in der Qualifikation

Der Bündner Luca Tavasci hat im paralympischen Skating-Sprint die Halbfinals verpasst.

Tavasci beendete die Qualifikation in der Kategorie stehend auf dem 16. Rang. Mit einer Zeit von 3:00,73 Minuten fehlten ihm rund vier Sekunden zum Einzug in die Halbfinals. «Es lag wirklich nicht mehr drin», meinte der 28-Jährige. «Wie schon am Montag konnte ich die vorbesprochene Taktik eins-zu-eins umsetzen. Ich wüsste nicht, wo ich die fehlenden Sekunden hätte herausholen können.»

Skating nur zweitliebste Disziplin

Auch Trainerin Sandra Gredig zeigte sich mit der Leistung des Bündners zufrieden. «Er lief eine sehr gute Qualifikation und hat gemacht, was man am Renntag eben machen kann.» Tavasci ist im Unterschied zu andern Paralympics-Teilnehmern kein Vollprofi. Zudem liegt ihm die klassische Technik etwas besser als das Skating.

Im Hinblick auf das letzte Rennen vom Samstag über 12,5 km Skating gab sich Tavasci respektvoll: «Es sind viele starke Läufer am Start, auch solche, die im Biathlon starten. Und die Länge entspricht etwa jener im Biathlon.» Er werde sich aber taktisch und in Sachen Material gut vorbereiten und alles geben.

Video
«Konkurrenz über die Mitteldistanz ist sehr stark»
Aus Beijing 2022 Clips vom 09.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 13 Sekunden.

China und Kanada mit Doppelgold

Gold in Tavascis Kategorie gewann der Franzose Benjamin Daviet. Die Siegerinnen und Sieger der weiteren Kategorien sind: Natalie Wilkie (Kanada, Frauen stehend), Zheng Peng (China, Männer sitzend), Yang Hongqiong (China, Frauen sitzend), Brian McKeever (Kanada, Männer sehbeeinträchtigt) und Carina Edlinger (Österreich sehbeeinträchtigt).

SRF zwei, Paralympics live, 9.3.2022, 05:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen