Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 5000-m-Vorlauf mit Hug
Aus Tokyo 2020 Clips vom 27.08.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer an den Paralympics Hug überzeugend in den Final über 5000 m

Am 3. Tag der Paralympics in Tokio hat sich Rollstuhlsportler Marcel Hug souverän für den Final über 5000 m qualifiziert. Hier gibt’s weitere News zu den Schweizern.

Marcel Hug hat seinen ersten Einsatz in Tokio erfolgreich hinter sich gebracht. Der 35-jährige Rollstuhlsportler setzte sich in seinem Vorlauf über 5000 m in der Kategorie T54 durch. Auf den letzten Metern konnte er sich gegen den US-Amerikaner Daniel Romanchuk durchsetzen und stellte in 9:53,26 Minuten einen neuen paralympischen Rekord auf.

«Es hat sich sehr gut angefühlt. Ich habe mich auf dieser Bahn von Anfang an wohlgefühlt», sagte Hug nach seinem souveränen Auftritt im Vorlauf. Neben Hug zählen im Final vom Samstag auch Romanchuk sowie der Thailänder Prawat Wahoram zu den Favoriten auf die Goldmedaille.

Marcel Hug.
Legende: Meldete seine Medaillenambitionen an Marcel Hug. Keystone

Bösch verpasst Exploit über 400 m

Bereits in der Morgensession stand Beat Bösch im Einsatz. Er verpasste es als Vierter seines Vorlaufs, sich für den Final über 400 m in der Klasse T52 zu qualifizieren. «Angesichts der Umstände bin ich mit meinem Lauf und der Zeit zufrieden», sagte Bösch über seine Leistung. Er hatte mit der grossen Hitze stark zu kämpfen, zumal er als Tetraplegiker nicht schwitzen kann.

Bösch, der bereits zum 6. Mal in Folge an den Paralympics teilnimmt, wird in einer Woche über 100 m noch einen Einsatz in Tokio haben.

Video
Zusammenfassung 400-m-Vorlauf mit Bösch
Aus Tokyo 2020 Clips vom 27.08.2021.
abspielen

Tischtennisspieler Keller verpasst Viertelfinals

Für Silvio Keller sind die Paralympics in Tokio zu Ende gegangen. Der Tischtennisspieler verlor auch seine zweite Partie. Der 38-Jährige unterlag dem Kubaner Yunier Fernandez Izquierdo in 20 Minuten mit 9:11, 10:12, 5:11.

In den ersten beiden Sätzen konnte Keller die Partie noch ausgeglichen gestalten, war in den entscheidenden Momenten aber unterlegen. Im 3. Durchgang war für ihn gegen den stark aufspielenden Fernandez Izquierdo nichts mehr auszurichten.

SRF zwei, Para-Graf, 25.8.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen