Zum Inhalt springen

Header

Video
Schär und Debrunner überzeugen in den Vorläufen
Aus Tokyo 2020 Clips vom 29.08.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer an den Paralympics Schär, Debrunner und Handler kämpfen um Medaillen

In der Night-Session des 5. Wettkampf-Tags hat die Schweiz in den Finalläufen mehrere Eisen im Feuer.

Nach ihrer Silbermedaille am Samstag über 5000 m hat Manuela Schär die Kadenz an den Paralympics in Tokio hochgehalten. Die Rollstuhlleichtathletin meisterte in der Nacht auf Sonntag (Schweizer Zeit) die Qualifikation für den 800-m-Final ohne Probleme.

Mit einer Zeit von 1:51,09 Minuten blieb sie zwar deutlich über ihrem Weltrekord vom August 2019 in Nottwil (1:41,47), dennoch war sie die schnellste Athletin beider Heats in der Kategorie T54. Am Sonntag um 12:17 Uhr Schweizer Zeit geht es für Schär dann um die Medaillen. SRF überträgt ab 11:50 Uhr live.

Manuela Schär.
Legende: Peilt über 800 m die nächste Medaille an Manuela Schär. Keystone

Auch Debrunner und Handler im Final

Nicht mitwirken können im Kampf um Edelmetall wird Patricia Eachus. Sie verpasste den Finaldurchgang mit einer Zeit von 1:58,64 deutlich. Besser ist es Catherine Debrunner in der Klasse T53 ergangen. Sie absolvierte die 800 m in 1:51,47 Minuten, womit sie sich das Finalticket sichern konnte. Für sie geht es um kurz nach Mittag Schweizer Zeit ums Eingemachte.

Auch der sehbehinderte Sprinter Philipp Handler wird am Sonntag um eine Medaille kämpfen. Er brachte die Finalqualifikation über 100 m in der Kategorie T13 mit einer persönlichen Bestzeit von 10,97 Sekunden ins Trockene.

SRF zwei, sportlive, 28.8.21, 13:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen