1. Meistertitel im Zeitfahren: Küng eine Klasse für sich

Der Thurgauer Stefan Küng erringt seinen ersten Schweizer Meistertitel im Zeitfahren. Er wird damit Nachfolger von Fabian Cancellara.

Stefan Küng auf dem Zeitfahrrad. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Klasse für sich Stefan Küng. Keystone

In den Zeitfahren der Tour de Suisse hatte sich Stefan Küng zweimal von seinem australischen Mannschaftskollegen Rohan Dennis schlagen lassen müssen, doch auf nationaler Ebene blieb der 23-Jährige Ostschweizer nun unantastbar.

Konkurrenz klar distanziert

Auf dem 38,6 km langen Parcours in Lüterkofen-Ichertswil im Kanton Solothurn gewann Küng 57,5 Sekunden vor Silvan Dillier, seinem Aargauer Teamkollegen in der Profi-Equipe von BMC. Dritter wurde mit bereits 3:49 Minuten Rückstand der Waadtländer Théry Schir.

Küng trat die Nachfolge an von Fabian Cancellara, der von 2002 bis letztes Jahr nicht weniger als 10 Meistertitel im Kampf gegen die Uhr errungen hatte.