Zum Inhalt springen

Header

Video
Kurz-Zusammenfassung 13. Etappe
Aus Sport-Clip vom 27.08.2021.
abspielen
Inhalt

13. Etappe der Vuelta Tagessieg für «Ersatzsprinter» Florian Sénéchal

Der Franzose feiert in Villanueva de la Serena den ersten Etappensieg an einer grossen Rundfahrt.

Florian Sénéchal heisst der überraschende Sieger der 13. Vuelta-Etappe über 203,7 Kilometer von Belmez nach Villanueva de la Serena. Der 28-jährige Franzose vom Team Deceuninck-Quick Step setzte sich in einem kuriosen Sprint gegen seinen letzten verbliebenen Kontrahenten Matteo Trentin (UAE Team Emirates) knapp durch.

Einzig dieses Duo kam zeitgleich in Villanueva de la Serena an, dahinter trafen mit jeweils wenigen Sekunden Rückstand weitere Fahrer einzeln oder in kleineren Gruppen im Ziel ein. Sénéchal, sonst in seinem Team der letzte Anfahrer für Fabio Jakobsen, sprintete für einmal um den Sieg mit, weil der Niederländer auf dem zweitletzten Kilometer nicht mehr mithalten konnte und im Deceuninck-Sprintzug abreissen lassen musste.

Keine Veränderungen im Gesamtklassement

Im Gesamtklassement führt weiterhin Odd Christian Eiking (Intermarché). Der Vorsprung des Norwegers auf den zweitklassierten Franzosen Guillaume Martin (Cofidis) beträgt unverändert 58 Sekunden. Topfavorit Primoz Roglic (Jumbo-Visma) liegt als Dritter nach wie vor 1:56 Minuten zurück. Gino Mäder (Bahrain Victorious) verteidigte seinen 13. Platz (+6:54) erfolgreich.

Radio SRF 1, Bulletin, 25.8.21, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen