Zum Inhalt springen

Header

Video
Flückiger gewinnt den Saisonauftakt
Aus Sport-Clip vom 19.05.2019.
abspielen
Inhalt

5 Schweizer in den Top 10 Flückiger gewinnt Schlammschlacht in Albstadt

In einem von Regen und Schlamm geprägten Rennen schlägt Mathias Flückiger sämtlichen Favoriten ein Schnippchen.

Mathias Flückiger feiert im ersten Rennen der Saison seinen zweiten Weltcup-Sieg. Der 30-Jährige setzte sich in Albstadt vor dem Niederländer Mathieu van der Poel und Jordan Sarrou (Fr) durch.

Flückiger hatte erst im vergangenen August in Kanada seinen allerersten Weltcup-Sieg bejubeln können. An der Tour de Romandie gehörte der Oberaargauer dem Nationalteam an und sammelte Erfahrungen auf der Strasse. «Das schönste an diesem Sieg ist, dass es die Bestätigung für den Erfolg in Kanada ist», freute sich Flückiger.

Video
Flückiger: «Ich musste nie übers Limit»
Aus Sport-Clip vom 19.05.2019.
abspielen

Starke Schweizer, aber Schurter geschlagen

Flückiger übernahm in der 3. von 7 Runden die Führung und gab diese nicht mehr her. Zu diesem Zeitpunkt ging in Albstadt ein sintflutartiger Platzregen nieder. Bei widrigen Bedingungen musste Nino Schurter, der das Rennen zu Beginn angeführt hatte, abreissen lassen. Ihm kam der schlammige Untergrund – im Gegensatz zu Radquer-Weltmeister Van der Poel etwa – nicht entgegen.

Nino Schurter.
Legende: Kaum mehr zu erkennen Nino Schurter. SRF

Als Sechster gehörte der Weltmeister und Gesamtweltcupsieger der vergangenen Saison zu den Geschlagenen. Vor Schurter wurde Florian Vogel zweitbester Schweizer. Reto Indergand (8.) und Andri Frischknecht (9.) fuhren ebenfalls in die Top 10.

Einen rabenschwarzen Tag zog Europameister Lars Forster ein. Der neue Teamkollege von Schurter zeigte sich zu Beginn an der Spitze, stürzte in der Folge aber gleich mehrmals und musste das Rennen aufgeben.

Video
Forster muss nach Sturz aufgeben
Aus Sport-Clip vom 19.05.2019.
abspielen

Die Resultate aus Albstadt

Albstadt (GER). Weltcup. Cross-Country. Männer (32,2 km): 1. Mathias Flückiger (SUI) 1:23:54. 2. Mathieu van der Poel (NED) 0:32 zurück. 3. Jordan Sarrou (FRA) 0:33. 4. Titouan Caroud (FRA) 1:20. 5. Florian Vogel (SUI) 1:22. 6. Nino Schurter (SUI) 1:39. Ferner die weiteren Schweizer in den Top 50: 8. Reto Indergand 1:55. 9. Andri Frischknecht 2:08. 15. Thomas Litscher 3:01. 20. Martin Fanger 4:08. 26. Matthias Stirnemann 4:55. 46. Lukas Flückiger 6:58.

Sendebezug: SRF zwei, Teilaufzeichnung, 19.05.2019, 16:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen