Zum Inhalt springen

Header

Video
Van Aert schnappt sich den Etappensieg
Aus Sport-Clip vom 04.09.2020.
abspielen
Inhalt

7. Etappe der Tour de France Van Aert sprintet in Lavaur zum Tagessieg

  • Wout van Aert gewinnt die 7. Etappe der Tour de France.
  • Der Belgier setzt sich im Sprint durch.
  • Adam Yates verteidigt das «Maillot Jaune».

Wout van Aert hat nach der 5. auch die 7. Etappe der Tour de France gewonnen. Der 25-jährige Belgier gewann das 168 Kilometer lange Teilstück von Millau nach Lavaur im Süden Frankreichs im Sprint einer kleineren Spitzengruppe vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Franzosen Bryan Coquard.

Van Aert
Legende: Jubel über den Tagessieg Wout van Aert gewinnt die 7. Etappe der Tour de France. Reuters

Sagan neu in Grün

Vor dem Gang in die Pyrenäen am Wochenende bekamen die Fahrer auf welligen Gelände kaum Gelegenheit zu verschnaufen. Schon in der ersten von 3 kleineren Steigungen sorgte das Team Bora-Hansgrohe von Peter Sagan für eine Zäsur, die dem Slowaken ins grüne Trikot verhalf. Sam Bennett, der bisherige Träger des Trikots für die meisten Punkte, verlor den Anschluss ebenso wie zahlreiche andere Sprintspezialisten.

Auf dem flachen letzten Viertel der Etappe kam es zu weiteren Aufsplittungen. Tour-Leader Adam Yates hielt sich in der Spitzengruppe und verteidigte das gelbe Trikot erfolgreich. Neuer Dritter ist anstelle von Tadej Pogacar der Franzose Guillaume Martin. Das weisse Trikot hat einen neuen Träger: Egan Bernal. Der Vorjahressieger wurde Achter.

Küng bester Schweizer

Die Schweizer gehörten auf dem 7. Teilstück nicht zu den Hauptdarstellern, mit Stefan Küng erreichte einer den Zielort nordwestlich von Toulouse aber zeitgleich mit Van Aert. Der Thurgauer zeigte sich im windigen Schlussstück einige Male an der Spitze, letztlich wurde er als 41. gewertet.

Video
Küng: «An solchen Tagen kann man auf der Tour nur verlieren»
Aus Sport-Clip vom 04.09.2020.
abspielen

Sébastien Reichenbach kam als 74. über die Ziellinie, Marc Hirschi wurde 131. und Michael Schär 149.

So geht es weiter

Am Wochenende stehen die beiden Pyrenäen-Etappen auf dem Programm. Zunächst geht es auf der 141 Kilometer langen Etappe von Cazères-sur-Garonne nach Loudenvielle über zwei Berge der ersten sowie einen Anstieg der höchsten Kategorie. Einen Tag später warten dann auf dem Teilstück von Pau nach Laruns weitere fünf Bergwertungen.

SRF zwei, sportlive, 4.9.2020, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.