Zum Inhalt springen

Header

Video
Bernal sichert sich die 9. Etappe und die «Maglia rosa»
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen
Inhalt

9. Etappe am Giro d'Italia Bernal siegt und übernimmt die Gesamtführung

Der Kolumbianer Egan Bernal untermauert in der 9. Etappe des Giro d'Italia seine Ambitionen auf den Gesamtsieg.

Rund 400 Meter vor dem Ziel setzte Egan Bernal auf dem steilen Schotterabschnitt zum entscheidenden Angriff an. Einzig der Russe Alexander Wlasow und Giulio Ciccone aus Italien vermochten dem Tour-de-France-Sieger von 2019 einigermassen zu folgen und kamen mit rund 5 Sekunden Rückstand im Ziel an.

In der Gesamtwertung liegt Bernal neu 15 Sekunden vor dem Belgier Remco Evenepoel, mit 21 Sekunden Rückstand folgt der Etappenzweite Wlasow. Der vormalige Leader Attila Valter aus Ungarn musste an der Schlussrampe abreissen lassen und fiel mit 43 Sekunden Rückstand im Gesamtklassement auf Position 5 zurück.

Mäder nicht mehr Bergpreis-Leader

Gino Mäder, Solosieger der 6. Etappe am Colle San Giacomo, kämpfte über die 3400 Höhenmeter von Castel di Sangro ins Campo Felice um die Führung in der Bergwertung. Den 1. Gipfel erreichte Mäder als Erster, was ihm 18 Punkte eintrug. Zum Verbleib im azurblauen Trikot reichte dem 24-jährigen Berner die frühe Anstrengung aber nicht.

Der Franzose Geoffrey Bouchard fing Mäder (44 Punkte) am zweitletzten Gipfel des Tages, dem Ovindoli, um 7 Punkte ab. Bis 200 Meter vor dem Ziel konnte Bouchard gar auf den Tagessieg hoffen, ehe Bernal am Franzosen vorbeiflog.

SRF zwei, sportflash, 14.05.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen