Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Neff: «Ich strebe einen Top-7-Platz an» abspielen. Laufzeit 02:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2018.
Inhalt

Ab 12:10 Uhr live Zwei Bikerinnen im WM-Strassenrennen

Neben Nicole Hanselmann treten am Samstag in Innsbruck Jolanda Neff und Sina Frei für die Schweiz in die Pedale.

Letzten Sonntag stürzte Jolanda Neff auf ihr bereits lädiertes Knie. Am Mittwoch trainierte sie erstmals wieder. Nun tritt die Mountainbike-Spezialistin am Samstag im WM-Strassenrennen an.

Trotz der beeinträchtigten Vorbereitung rechnet sich die 25-jährige St. Gallerin Chancen auf eine gute Platzierung aus: «Die Strecke in und um Innsbruck enthält einige Berge. Das liegt mir.»

Frauenrennen ab 12:10 Uhr live

Verfolgen Sie das Rennen in Innsbruck ab 12:10 Uhr im Stream in der SRF Sport App oder auf srf.ch/sport. Ab 15:10 Uhr zudem auf SRF zwei mit dem Kommentar von Marco Felder und David Loosli.

Taktisch im Nachteil

Sie will in die Top 7 fahren. «Es ist mir aber bewusst, dass dies ein sehr ambitioniertes Ziel ist.» Taktisch könne das 3-köpfige Schweizer Team nicht mit jenen 12 Teams mithalten, die mit 6 oder mehr Fahrerinnen an den Start gehen.

Neben Neff treten für die Schweiz U23-Bikerin Sina Frei und die «echte» Strassenfahrerin Nicole Hanselmann an. An der letzten WM in Bergen (No) hatte die Zürcher Oberländerin das Rennen aufgeben müssen.

SRF-Radexperte David Loosli traut den Schweizer Bikerinnen «sehr viel» zu. «Bei den Juniorinnen hat die Junioren-Weltmeisterin im Mountainbike gewonnen (Laura Stigger, Red.). Das ist ein Zeichen, dass der Kurs den Bikerinnen liegen könnte.»

Legende: Video Loosli: «Kurs könnte Bikerinnen liegen» abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.9.19, 15:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.