Albasini: «Die Post wird dieses Mal früher abgehen»

Nach den Rängen 3 (Gold Race) und 5 (Flèche Wallonne) strebt Michael Albasini auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich einen Spitzenplatz an.

Video «Michael Albasini vor dem Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich» abspielen

Michael Albasini vor dem Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich

2:48 min, vom 22.4.2017
Zusatzinhalt überspringen

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie das Rennen Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag ab 14:00 Uhr im kommentierten Livestream auf der SRF Sport App und auf www.srf.ch/sport.

Michael Albasini ist in Form. Sowohl am vergangenen Sonntag am Gold Race in den Ardennen als auch an der Flèche Wallonne am Mittwoch fuhr er in die Top 5. Zudem konnte er Anfang April eine Etappe bei der Baskenland-Rundfahrt für sich entscheiden.

Auch Lüttich-Bastogne-Lüttich liegt dem Routinier. Vor Jahresfrist musste er sich im Sprint einzig dem Niederländer Wout Poels geschlagen geben und beendete den Klassiker auf Platz 2. Es ärgere ihn schon noch, den Sieg so knapp verpasst zu haben, «aber Zweiter zu werden ist ein super Resultat», blickt Albasini zurück.

Nun schaue er aber lieber vorwärts. Das sagt Albasini über...

  • ...über seine Form:

«Die Form stimmt und wir haben ein starkes Team am Start. Wir haben einige Pfeile im Köcher und können den Wettkampf sicher mitgestalten. Das wird sicher ein gutes Rennen.»

  • ...über das Rennen

«Ich bin gespannt, wie der neue Mittelteil wird. Dieser schafft eine neue Ausgangslage. Das Finale ist dann wieder gleich. Ich gehe davon aus, dass die Post früher abgehen wird als in den Jahren zuvor.»

Wen Albasini zu den Siegesanwärtern zählt und wie er seine Rolle sieht, erfahren Sie im Video-Beitrag oben.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 16.04.2017, 18:55 Uhr.