Zum Inhalt springen

Header

Video
Noemi Rüegg unterstreicht die Wichtigkeit solcher Rennen
Aus Sport-Clip vom 04.06.2021.
abspielen
Inhalt

Am Wochenende in Frauenfeld Tour de Suisse der Frauen: Neue Ära wird lanciert

Erstmals seit 20 Jahren findet wieder eine Tour de Suisse der Frauen statt. Wir zeigen beide Etappen live.

Pünktlich zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimmrechts lanciert die Tour de Suisse am Auftaktwochenende in Frauenfeld eine Frauenausgabe der Tour de Suisse. Diese findet am Samstag und Sonntag, 5. und 6. Juni, statt.

Zum Auftakt steht ein hügliger Rundkurs auf dem Programm. Diesen absolvieren die Athletinnen zweimal. Tags darauf findet auf dem Zeitfahr-Parcours der Männer die 2. Etappe der TdS Women statt. Diese geht über 98 Kilometer (10 Runden).

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

SRF überträgt beide Etappen als Livestream mit Ticker auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App.

  • Samstag, 5. Juni, 13:30 Uhr: 1. Etappe, Frauenfeld - Frauenfeld
  • Sonntag, 6. Juni, 10:50 Uhr: 2. Etappe, Frauenfeld - Frauenfeld

Zur Premiere werden 17 Radteams an den Start gehen, davon 2 Teams mit Athletinnen von Swiss Cycling. Die Schweizer Zeitfahr-Meisterin Marlen Reusser freut sich: «Ich bin überzeugt, dass mit einem Event wie der TdS Women viele junge Frauen und Mädchen für die Faszination Radsport gewonnen werden.»

Die besten Radfahrerinnen.
Legende: Werden sich heuer in Frauenfeld messen Die besten Radfahrerinnen. imago images/Archiv

Die Männer starten am Sonntag in die 84. Tour de Suisse. Zum Auftakt steht ein Zeitfahren auf dem Programm. Hier sind Sie bei SRF ebenfalls live mit dabei.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Schorr  (Patrick Schorr)
    Frauenfeld-Fraienfeld / Frauenfeld/Frauenfeld
    Das soll ein Tour de Suisse sein?
  • Kommentar von Michael Baiutti  (Michael B.)
    Die UCI hat es irgendwie verpasst den Frauenradsport zu fördern. Andere Sportarten haben hier bessere Bedingungen geschafft. Frauentennis, Ski Alpin, Langlauf ist sehr attraktiv. Aber viele Sportarten hängen noch hinterher.
  • Kommentar von Samuel Suter  (Urser)
    So lange der Mann diese körperlichen Vorteile hat wird es schwer. Ich wünschte mir für die Frau(en) dass es gleichgestellt wäre aber ich schaue kein Frauentennis oder Frauenfussball oder auch Frauenfahrrad weil es im Vergleich zu den Männern einfach langweilig ist
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Fussball und Tennis finde ich auf anhin langweilig (wobei dies an mir liegt, nicht am Sport selbst), bei den Radrennen bin ich nicht ihrer Meinung. In den Frauenrennen ist meist viel mehr Spannung und Action dabei, häufigere Angriffe, häufiger Ausreissgruppen, weniger Kontrolle durch die Spitzenteams. Das spannendste an Radrennen bleiben allerdings die schönen Landschaftsbilder (v.a. wenn draussen noch Schnee liegt und irgendwo im schönen Frühling Radrennen stattfinden (z.B. Strade Bianche))
    2. Antwort von Werner Vetterli  (KlingWe)
      Der Sport sollte doch im Fokus sein und nicht das Geschlecht!
      Hauptsache man hat seine Vorurteile.
    3. Antwort von Samuel Suter  (Urser)
      Das stimmt her schon Herr Nogler es hat aber auch damit zu tun, dass der Frauenradsport so weit ist wie zu Zeiten des Kanibalen Eddy Mercks. Da ich aber eine Ahnung habe ist es für mich nur bei der Elite interessant