Auch Albasini an der Tour de France

Mit Michael Albasini steht ein sechster Schweizer Starter der diesjährigen Tour de France (1. bis 23. Juli) fest. Für den 36-jährigen Thurgauer vom Team Orica-Scott ist es bereits die neunte Teilnahme bei der «Grande Boucle».

Michael Albasini wird sein Rad auch an der Tour de France satteln dürfen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kann packen Michael Albasini wird sein Rad auch an der Tour de France satteln dürfen. EQ Images

Mit der australischen Equipe geht Albasini bereits zum sechsten Mal in Folge an den Start. Einen Etappensieg kann der Routinier bislang noch nicht vorweisen. Zu seinen primären Aufgaben gehört auch diesmal, seine beiden Leader Esteban Chaves und Simon Yates im Kampf ums Gesamtklassement optimal zu unterstützen.

Helferdienste für Chaves und Yates

Der Brite Yates wird sich in erster Linie auf das weisse Trikots des besten Nachwuchsfahrers konzentrieren. Für den Kolumbianer Chaves ist es die erste Tour-Teilnahme. Chaves hatte im letzten Jahr als Zweiter des Giro d'Italia und Dritter der Vuelta überzeugt. In dieser Saison konnte er aber aufgrund einer Knieverletzung erst 20 Renntage bestreiten.

Die bislang aufgebotenen Schweizer für die Tour de France 2017 (1. bis 23. Juli): Michael Albasini (Orica-Scott), Mathias Frank (AG2R), Reto Hollenstein (Katjuscha), Stefan Küng, Michael Schär, Danilo Wyss (alle BMC).