Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Ausreisser Kuss siegt Roglic hält Valverdes Angriff stand

Der Amerikaner Sepp Kuss entscheidet die 15. Etappe der Vuelta für sich. Primoz Roglic bleibt Leader.

Primoz Roglic
Legende: Bleibt in Rot Primoz Roglic. imago images

Primoz Roglic nimmt die dritte und letzte Woche der Vuelta als Leader in Angriff. Der Slowene vom Team Jumbo-Visma verteidigte am Sonntag in der schwierigen 15. Etappe im Norden Spaniens seinen knapp zweieinhalb Minuten grossen Vorsprung im Gesamtklassement mit Erfolg.

Valverde kann Roglic nicht abschütteln

Der in der Gesamtwertung zweitplatzierte Alejandro Valverde ergriff im Schlussanstieg hinauf zur Kirche auf dem Alto de Acebo zwar früh die Initiative, doch Roglic zeigte sich unbeeindruckt von der Attacke des Spaniers und liess sich als Einziger nicht abschütteln.

Letztlich erreichten der Vuelta-Leader und der Weltmeister das Ziel auf 1200 Metern Höhe zeitgleich als Tagesachter und -neunter.

Legende: Video Roglic hält Valverdes Angriff stand abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.09.2019.

Kuss gewinnt

Die Bergetappe in Asturien gewann aus einer ursprünglich 17 Fahrer grossen Fluchtgruppe heraus der Amerikaner Sepp Kuss. Der 24-jährige Teamkollege von Roglic verfügte im Schlussanstieg über die grössten Kraftreserven der Ausreisser und siegte solo.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.