Zum Inhalt springen

Header

Video
Cancellara triumphiert erstmals in der «Hölle des Nordens»
Aus Sport-Clip vom 08.04.2020.
abspielen
Inhalt

«Blick zurück»: 9. April 2006 Als Cancellara erstmals das Kopfsteinpflaster bändigte

Vor 14 Jahren triumphierte Fabian Cancellara erstmals bei Paris-Roubaix. Der Startschuss zu einer grossen Rad-Karriere.

Fabian Cancellara hatte sein immenses Potenzial natürlich schon vor dem 9. April 2006 angedeutet. Vor allem im Zeitfahren war der Berner bereits eine feste Grösse und hatte im Jahr zuvor Bronze an der WM in Madrid gewonnen.

Doch so richtig ging Cancellaras Stern an jenem Sonntag im Frühling 2006 auf. Mit Paris-Roubaix gewann er sein erstes Monument, und das ausgerechnet in der «Hölle des Nordens» mit den legendären tückischen Kopfsteinpflaster-Abschnitten.

Der Sieg schlug Riesenwellen.

«Es war ein Meisterstück», blickt Cancellara zurück. Keineswegs sei der Rennverlauf mit seinem Angriff beim «Carrefour de l’Arbre» geplant gewesen, meint der Weltmeister und Olympiasieger rückblickend. «Die Rennsituation ergab sich so, der Angriff geschah aus dem Bauch heraus.»

Video
Wie sich Cancellara an den Rennverlauf erinnert
Aus Sport-Clip vom 08.04.2020.
abspielen

Der Rest ist Geschichte: Cancellara fuhr solo in Roubaix ein und triumphierte als erster Schweizer seit Heiri Suter 1923 in der «Hölle des Nordens».

«Der Sieg schlug Riesenwellen», erinnert sich Cancellara. Paris-Roubaix sei bekannter als beispielsweise ein Strassen-WM-Rennen. Nach der Tour de France komme schnell einmal dieser Klassiker, wenn es nach der Gunst der Radsport-Fans gehe.

Video
Cancellara über die Bedeutung und die Folgen seines Paris-Roubaix-Sieges 2006
Aus Sport-Clip vom 08.04.2020.
abspielen

Es sollte nicht Cancellaras einziger Sieg bei einem Klassiker bleiben. Paris-Roubaix gewann der Schweizer noch 2010 und 2013, Mailand-Sanremo 2008 und die Flandern-Rundfahrt 2010, 2013 und 2014. Gleichzeitig feierte er auch in den Wettkämpfen gegen die Uhr weiterhin grosse Erfolge.

Dennoch ist sich Cancellara sicher: «Diesen Sieg 2006 zu verarbeiten war ein Prozess, der mir für die weiteren Jahre stark geholfen hat.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen