Bouhanni sichert sich 2. Etappensieg

Nacer Bouhanni hat sich auf dem 8. Teilstück der Vuelta seinen 2. Tagessieg gesichert. Der Franzose setzte sich im Sprint des Hauptfeldes knapp vor dem Australier Michael Matthews durch. An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen.

Nacer Bouhanni überquert als erster die Ziellinie und reckt die Hände empor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bouhanni zum Zweiten Der Franzose liess im Schlusssprint nichts anbrennen. EQ Images

Mit einem wuchtigen Antritt lancierte Bouhanni auf der Zielgerade den Sprint und liess der Konkurrenz keine Chance. Am Ende setzte sich der Franzose mit einer knappen Radlänge Vorsprung vor Matthews und dem Slowaken Peter Sagan durch.

Für Bouhanni aus dem FDJ-Team ist es der 2. Etappensieg an der diesjährigen Vuelta. Bereits das 2. Teilstück konnte der Franzose dank einem unwiderstehlichen Antritt für sich entscheiden.

Keine Veränderungen an der Spitze

Die Etappe von Baeza nach Albacete war mit 207 Kilometer die längste Etappe der diesjährigen Rundfahrt. Ein Ausreisser-Duo, das sich 11 Kilometer nach dem Start an die Spitze des Feldes gesetzt hatte und einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 6 Minuten herausfuhr, blieb aufgrund des flachen Etappenprofils chancenlos.

Das Gesamtklassement führt weiterhin Alejandro Valverde (Movistar) 15 Sekunden vor seinem Teamkollegen Nairo Quintana und Alberto Contador (+18) an.