Zum Inhalt springen

Header

Video
Küng holt Bronze in Imola
Aus sportflash vom 25.09.2020.
abspielen
Inhalt

Bronze im WM-Zeitfahren Küng durchbricht den Fluch

  • Stefan Küng holt in Imola seine erste WM-Medaille im Zeitfahren. Der Thurgauer fährt knapp 30 Sekunden hinter Sieger Filippo Ganna (ITA) auf Platz 3.
  • Auf die Silbermedaille von Wout van Aert (BEL) fehlen Küng nur gerade 3 Sekunden.
  • Rohan Dennis (AUS), der Sieger der letzten beiden Jahre, fährt lediglich auf Platz 5.

Stefan Küng musste bis zuletzt um die Premiere auf dem Zeitfahr-Podest bangen. Rohan Dennis, der grosse Dominator der letzten beiden WM-Rennen in Yorkshire 2019 und Innsbruck 2018, war als einziger noch auf der Strecke und hätte den Thurgauer noch von Platz 3 verdrängen können.

Doch der Australier, der bei der Zwischenzeit nach 14,9 Kilometern noch gut 20 Sekunden vor Küng gelegen hatte, konnte sein Tempo nicht halten. Er verlor letztlich 10 Sekunden auf den Schweizer und musste mit Platz 5 vorliebnehmen.

Video
Die Entscheidung im WM-Zeitfahren
Aus Sport-Clip vom 25.09.2020.
abspielen

Ganna lässt Italiener jubeln

Weltmeister wurde auf dem 31,7 km langen Parcours in Imola in überlegener Manier der Einheimische Filippo Ganna, der sich 27 Sekunden vor dem Belgier Wout van Aert und 30 Sekunden vor Küng durchsetzte.

Filippo Ganna
Legende: Stolzer Sieger Filippo Ganna. Keystone

Der 24-jährige Ganna hatte bisher vor allem auf der Bahn für Furore gesorgt. In der Einzelverfolgung ist er vierfacher Weltmeister. Auf der Strasse liess er mit seinem Sieg Anfang September im Einzelzeitfahren des Tirreno Adriatico aufhorchen. Ganna ist der allererste Italiener, der an einer WM in der Einzelkonkurrenz Gold im Kampf gegen die Uhr holt.

Küng liefert Bestätigung für erfolgreiche EM

Für Küng war es nach der Bronzemedaille im letzten Jahr im Strassenrennen in Yorkshire der zweite Medaillengewinn an einer WM. Vor Monatsfrist gewann er im EM-Zeitfahren Gold.

Nach WM-Silber von Marlen Reusser am Donnerstag im Zeitfahren war es für die Schweizer Delegation bereits die zweite Medaille an den Titelkämpfen in Imola.

SRF zwei, sportlive, 25.09.2020, 14:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Edwin Schaltegger  (Edwin Schaltegger)
    Bravo und herzliche Gratulation Stefan! Das war eine grossartige Leistung. Die 3 Sekunden Rückstand auf die Silbermedaille werden dich aber sicher ""wurmen". Ich wünsche dir noch viele weitere solche sportlichen "highlights" in deiner Karriere.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Bravo Herr Küng!
    Freude herrscht
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Bravo und herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung Stefan Küng!
    Zwei Rennen und schon 2 Medaillen super CH Team, weiter so!