Cancellara: «Ferdy war eine grosse Inspiration»

«Ein grosser Sportler, eine grosse Persönlichkeit ist von uns gegangen», sagt Fabian Cancellara nach dem Tod von Radlegende Ferdy Kübler.

Die Nachricht vom Tod von Ferdy Kübler erreichte heute auch Fabian Cancellara. Der Berner, der mit Kübler einen regen Kontakt pflegte, blickt gerne auf gemeinsame Gespräche und Treffen zurück.

«  Heute spricht man von Roger, aber ich glaube Ferdy hat das schon vor ihm geschafft. »

Fabian Cancellara
über die Popularität von Ferdy Kübler

«Der Radsport war bis zuletzt seine ganz grosse Passion. Einen Fan wie ihn zu haben, war etwas sehr Schönes. Er wird immer in unseren Herzen bleiben», so Cancellara.

Fabian Cancellara 2003 zusammen mit Ferdy Kübler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Jungspund und das Idol Fabian Cancellara (links) 2003 zusammen mit Ferdy Kübler (rechts). EQ Images

Die Popularität Küblers sei unglaublich gross gewesen. «Er hat so viele Leute begeistert. Nicht nur durch seine Erfolge, sondern auch mit seiner Persönlichkeit», fährt Cancellara fort und zieht einen Vergleich mit Roger Federer: «Heute spricht man von Roger, aber ich glaube, Ferdy hat das schon vor ihm geschafft.»

Ein Vorbild für jeden Rennfahrer

Für ihn sei Kübler eine Inspiration gewesen. Das gilt auch für Sven Montgomery, ehemaliger Spitzenfahrer und SRF-Radexperte. «Er war bei uns nicht als Rennfahrer präsent, sondern als lebender Mythos. Er hat den Massstab gesetzt, an dem wir alle kolossal gescheitert sind», erklärt der 40-Jährige.

Kübler, der «Chrampfer», sei mit seiner Art noch heute ein Vorbild für jeden jungen Rennfahrer.

Video «Montgomery: «Ferdy ist ein Vorbild für jeden Rennfahrer»» abspielen

Montgomery: «Ferdy ist ein Vorbild für jeden Rennfahrer»

1:14 min, vom 30.12.2016

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Mittagsbulletin, 30.12.16, 12:00 Uhr