Cancellara Zweiter im Zeitfahren - Contador holt Gesamtsieg

Fabian Cancellara hat im abschliessenden Zeitfahren der Fernfahrt Tirreno-Adriatico den Tagessieg um sechs Sekunden verpasst. Geschlagen wurde er nur vom Italiener Adriano Malori. Den Gesamtsieg holte sich der Spanier Alberto Contador.

Video «Cancellara wird Zweiter im Zeitfahren («sportlive»)» abspielen

Cancellara wird Zweiter im Zeitfahren («sportlive»)

0:20 min, vom 18.3.2014
Zusatzinhalt überspringen

Webstream-Hinweis

Webstream-Hinweis

Verfolgen Sie den ersten Frühjahrsklassiker Mailand - San Remo am Sonntag ab 15:00 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport.

Fabian Cancellara verwies im 9,1 Kilometer langen Rennen gegen die Uhr den Briten Bradley Wiggins und den Deutschen Tony Martin, die als härteste Gegner des Berners galten, auf die Ränge 3 und 4. Den Tagessieg holte sich Adriano Malori, Gesamtsieger des einwöchigen Etappenrennens wurde Alberto Contador.

Contadors Comeback nach Doping-Sperre

Contador, der im Gesamtklassement am Ende einen Vorsprung von 2:05 Minuten auf den Kolumbianer Nairo Quintana aufwies, hatte am Wochenende mit 2 Etappensiegen in den Bergen den Grundstein zum Gesamtsieg gelegt.

Für den Spanier, der 2012 aus einer Dopingsperre zurückgekehrt war, ist es der erste Erfolg bei einer Rundfahrt seit seinem Sieg bei der Vuelta im September 2012. Im Zeitfahren in San Benedetto del Tronto belegte der zweifache Toursieger den 29. Platz.