Zum Inhalt springen

Header

Die Schlussphase der 9. Etappe
Aus Sport-Clip vom 29.10.2020.
Inhalt

Carapaz weiter Leader Bennett zurückversetzt – Ackermann erbt Sieg

Pascal Ackermann gewinnt die 9. Etappe der Vuelta. Der Deutsche profitiert dabei von einer Strafe gegen Sam Bennett.

Das 9. Teilstück der Spanien-Rundfahrt über 157,7 km von Castrillo del Val nach Aguilar de Campoo endete wie erwartet mit einem Massensprint. Dabei setzte sich eigentlich Sam Bennett durch. Der Ire wurde allerdings nach dem Rennen ans Ende des Feldes strafversetzt, weil er sich den Weg an die Spitze zu energisch erkämpft hatte.

So erbte Pascal Ackermann, der das Ziel als Zweiter erreicht hatte, den Sieg. Für den Deutschen ist es der 1. Etappenerfolg an der Vuelta. Im letzten Jahr hatte er 2 Teilstücke am Giro d'Italia für sich entschieden.

Carapaz weiter vor Roglic

In der Gesamtwertung gab es auf dem flachen Teilstück erwartungsgemäss keine Verschiebungen. Der Ecuadorianer Richard Carapaz verteidigte das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich und liegt weiterhin 13 Sekunden vor dem Tour-Zweiten Primoz Roglic aus Slowenien.

Die 10. Etappe am Freitag führt über 185 km von Castro Urdiales nach Suances. Auf dem fast durchweg ebenen Teilstück dürften erneut die Sprinter um den Tagessieg kämpfen. Am Wochenende stehen dann 2 schwere Bergetappen auf dem Programm.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen