Die 2. TdR-Etappe ist verkürzt worden

Die schwierigen Wetterverhältnisse haben Auswirkungen auf den Etappenplan der Tour de Romandie. Das 2. Teilstück vom Donnerstag musste um 25 Kilometer verkürzt werden.

Die Fahrer sprinten, im Vordergrund sieht man einen Regenschirm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trübe Aussichten Den ersten Teil der 2. Etappe können die Athleten nicht auf zwei Rädern zurücklegen. Keystone

Die Rennleitung der Westschweizer Rundfahrt hat kurzfristig entschieden, den Streckenplan anzupassen. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse mit tiefen Temperaturen und leichtem Schneefall wurde aus Sicherheitsgründen auf die Abfahrt von Champéry hinunter ins Rhonetal verzichtet.

Somit ist das Feld erst ab 13:55 Uhr in Aigle ins Rennen geschickt worden. Bis zum Ziel in Bulle sind noch 136,5 km (statt der vorgesehenen 160,7 km) zurückzulegen.

Sie können Tag 3 an der Tour de Romandie ab 16 Uhr live auf SRF zwei verfolgen.