Dillier/Keisse triumphieren bei Sixday-Nights

Silvan Dillier und Iljo Keisse haben die Sixday-Nights im Hallenstadion gewonnen. Das schweizerisch-belgische Duo fing in der letzten Nacht die Belgier Kenny de Ketele und Jasper de Buyst noch ab.

Video «Rad: Sechstagerennen in Zürich» abspielen

Sixday-Nights: Die Entscheidung

4:08 min, aus sportpanorama vom 1.12.2013

Dillier/Keisse realisierten den entscheidenden Rundengewinn nur einen Kilometer vor dem Ende. Die Vorjahressieger De Ketele/De Buyst, die vor der Finaljagd nach Punkten im Vorteil gewesen waren, konnten den letzten der vielen Angriffe nicht mehr kontern.

Premiere für Dillier

Nach Platz 4 im Vorjahr und dem 2. Rang 2011 ist es für Dillier der erste Triumph bei den Sixday-Nights. Entsprechend glücklich war der 23-jährige Aargauer: «Für einen Bahnfahrer ist dieser Sieg sicher so schön wie für einen Schweizer Strassenprofi, der die Tour de Suisse gewinnt.»

Auf dem 3. Platz landeten die spanischen Vize-Weltmeister David Muntaner/Albert Torres vor dem überraschenden Schweizer Nachwuchsduo Stefan Küng/Thiéry Schir.

Marvulli/Marguet auf Rang 9

Der gesundheitlich angeschlagene Franco Marvulli klassierte sich bei seinem letzten Auftritt im Hallenstadion zusammen mit Tristan Marguet mit 16 Runden Rückstand auf Position 9.

Schlussklassement:
1. Dillier/Keisse (Sz/Be) 258 Punkte. 2. eine Runde zurück: De Ketele/De Buyst (Be) 283 Punkte. 3. drei Runden zurück: David Muntaner/Albert Torres (Sp) 182. 4. vier Runden zurück: Stefan Küng/Thiéry Schir (Sz) 187. 5. sechs Runden zurück: Morgan Kneisky/Vivien Brisse (Fr) 121. 6. Leif Lampater/Jan Keller (De/Sz) 97. 7. neun Runden zurück: Christian Grasmann/Andreas Graf (De/Ö) 89. - Ferner: 9. 16 Runden zurück: Marvulli/Marguet (Sz) 160. 11. 22 Runden zurück: Gaël Suter/Kilian Moser (Sz) 88.