Dopingfall kurz vor dem Tour-Start

André Cardoso wird 4 Tage vor dem Auftakt zur «Grande Boucle» wegen EPO-Dopings vom Weltverband UCI sowie von seinem Team Trek suspendiert.

André Cardoso tritt in die Pedale. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: André Cardoso Die Tour de France findet ohne den Portugiesen statt. Imago

Der Radrennstall Trek wird kurz vor dem Start zur 104. Tour de France am Samstag in Düsseldorf von einem Dopingfall erschüttert. Mit André Cardoso ist ein Fahrer aus der US-Equipe am 18. Juni positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Der 32-jährige Portugiese wurde umgehend aus dem ursprünglich 9-köpfigen Tour-Aufgebot gestrichen.

«Wir haben für unsere Athleten und Begleiter die höchsten ethischen Standards und werden nach Erhalt weiterer Details handeln», heisst es in der Mitteilung der Mannschaft.

Teamkollege von Rast

Cardoso hatte zuletzt die Dauphiné-Rundfahrt auf dem 19. Platz beendet und war danach kontrolliert worden. Im Trek-Team, dem auch der Schweizer Grégory Rast angehört, hätte er an der «Grande Boucle» als einer der Helfer von Alberto Contador antreten sollen.