Dumoulin lehrt Quintana das Fürchten

Im Finish der 14. Giro-Etappe hat Leader Tom Dumoulin Verfolger Nairo Quintana überraschend abgetrocknet. Der Niederländer nimmt bereits den 5. Tag in der «Maglia Rosa» in Angriff.

Video «Dumoulin hängt Quintana ab» abspielen

Dumoulin hängt Quintana ab

2:16 min, aus sportaktuell vom 20.5.2017

Im spannenden Finale des 14. Teilstücks liess Nairo Quintana nichts unversucht. Der kolumbianische Favorit auf den Gesamtsieg konnte nach einer Tempoverschärfung eine kleine Lücke aufreissen.

Doch rund 2 km vor der Zieldurchfahrt in Oropa im Piemont kam es an der Spitze wieder zum Zusammenschluss.

Dumoulin kontert

Prompt nutzte ein sichtlich unbeeindruckter und noch frischer Tom Dumoulin in der Schlusssteigung zur Wallfahrtskirche die Gunst der Stunde. Der 26-Jährige setzte selbst eine Attacke: Überraschenderweise kam der Niederländer im «Rosa Trikot» weg – und zwar ohne aus dem Sattel zu steigen.

Ein verblüffter Quintana musste abreissen lassen. Am Ende der 131 km langen Etappe hatte Dumoulin einen Vorsprung von 14 Sekunden auf den Südamerikaner herausgeholt, der als 4. einfuhr.

In der Gesamtwertung beträgt Dumoulins Reserve auf Quintana nun sogar 2:47 Minuten. Eine Vorentscheidung ist trotzdem noch nicht gefallen, denn in der letzten Woche geht es fast täglich in die Berge.