Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Froome sorgt für erste Zäsur

Chris Froome hat seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf der 5. Etappe der Vuelta ausbauen können. Alexey Lutsenko feierte in Alcossebre mit dem Tagessieg den grössten Erfolg seiner Karriere.

Chris Froome winkt den Fans zu.
Legende: Dank furiosem Finale Chris Froome baut seinen Vorsprung aus. Imago

Lutsenko gehörte ursprünglich einer 17-köpfigen Spitzengruppe an, die sich bereits an der ersten Bergwertung gebildet hatte. Auf der letzten Steigung – eine kurze, aber happige Rampe – konnte der 24-jährige Kasache aus dem Astana-Team eine Lücke aufreissen und siegte 42 Sekunden vor Merhawi Kudus aus Eritrea solo.

Für den U23-Weltmeister von 2012 ist es der erste Etappensieg an einer der drei grossen Landesrundfahrten.

Nicht alle können Froome folgen

Gesamtleader Froome erreichte das Ziel mit 4:30 Minuten Rückstand auf den Tagessieger. Von den übrigen Favoriten vermochten nur Alberto Contador und Esteban Chaves mit dem Briten mitzuhalten. Der Kolumbianer Chaves liegt im Gesamtklassement neu mit 11 Sekunden Rückstand an 3. Stelle und scheint im Moment der ärgste Widersacher des 4-fachen Tour-de-France-Siegers zu sein.

Zu den Verlierern des Tages gehörte neben Vincenzo Nibali, der 26 Sekunden auf Froome einbüsste, auch Romain Bardet. Der Franzose aus dem Ag2r-Team fiel in der Gesamtwertung gar aus den Top 10.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.08.2017, 22:25 Uhr