Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mauro Schmid auf Marc Hirschis Spuren
abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Inhalt

Jung, schnell, ambitiös Mauro Schmid: Der nächste Schweizer Stern am Rad-Himmel?

Der Zürcher strebt an der Rad-WM in Flandern am Freitag den U23-Titel an. Etwas, das vor 3 Jahren Marc Hirschi gelang.

Er ist 21-jährig, fährt seit dieser Saison auf der World Tour und darf sich bereits Etappensieger beim Giro d'Italia nennen – der Aufstieg des Mauro Schmid in der Welt des Radsports ist kometenhaft.

Logischerweise werden bei einer solchen Entwicklung Vergleiche mit Marc Hirschi herangezogen. Dem 23-jährigen Berner gehörten die Schlagzeilen vor allem 2020 dank seiner starken Auftritte bei der Tour de France, an der Strassen-WM und bei der Flèche Wallonne. 2018 hatte er sich in der U23-Kategorie zudem zum Weltmeister gekrönt.

«Nicht weit entfernt»

So weit wie Hirschi sehe sich Schmid allerdings noch nicht, «aber ich hoffe, das Gleiche zu erreichen», sagt der Zürcher. Ein Ziel, das durchaus im Bereich des Möglichen liegt, findet auch Nationaltrainer Michael Albasini: «Wenn man als Neo-Profi eine Giro-Etappe gewinnt, ist man nicht weit von Marc entfernt.»

Mit welcher Taktik Schmid beim U23-Rennen am Freitag an der Rad-WM in Flandern die Konkurrenz hinter sich lassen und in die Fussstapfen Hirschis treten will, erfahren Sie im Audiobeitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen