Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bernals kolumbianische Heimat steht Kopf abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus SRF News vom 29.07.2019.
Inhalt

Kolumbien feiert Bernal Der «Titan» lässt sein Land in Tränen ausbrechen

Als erster Südamerikaner hat Egan Bernal die Tour de France gewonnen. In seiner Heimat Kolumbien ist die Freude grenzenlos.

Am Sonntagabend schrieb Egan Bernal mit seinem Triumph an der Tour de France Geschichte. Er ist nicht nur der erste Südamerikaner der das bedeutendste Etappenrennen der Welt gewann, sondern mit 22 Jahren auch der jüngste Sieger der «Grande Boucle» in der Nachkriegszeit.

Bernal bescherte Kolumbien den grössten Erfolg eines Einzelsportlers überhaupt. Entsprechend gross ist die Freude in seiner Heimat. Die kolumbianische Presse überschlägt sich dabei mit ihren Lobeshymnen:

  • El Universal: «Es ist keine Fiktion und auch kein Traum. Egan Bernal, ein bescheidener Kolumbianer von nur 22 Jahren, hat wahr gemacht, was für unser Land unmöglich schien: Er hat endlich die begehrte Tour de France gewonnen, das wichtigste Etappenrennen weltweit, eine 106 Jahre alte Herausforderung, die für wahre Athleten des Radsports gemacht ist.»

    «Der auch ‹Wunderkind› genannte Bernal überwand harte Prüfungen durch Hitze, Kälte, Regen – die Tour ist eben nur etwas für Überflieger. Deshalb ist ganz Kolumbien bewegt; unser Herz ist von Patriotismus ergriffen, und nicht wenige Kolumbianer sind in Tränen ausgebrochen.»

Legende: Video Egan Bernal triumphiert an der Tour de France abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Aus sportpanorama vom 28.07.2019.
Guter Sohn. Guter Bruder. Guter Verlobter. Guter Enkel. Guter Kolumbianer.
Autor: El Heraldo
  • El Heraldo: «Riesig. Kühn. Brillant. Entschieden. Zielstrebig. Bescheiden. Talentiert. Sensibel. Transparent. Guter Sohn. Guter Bruder. Guter Verlobter. Guter Enkel. Guter Kolumbianer. Diszipliniert. Träumer. Gutmütig. Gut, in Grossbuchstaben. All das und noch viel mehr ist der grosse Egan Bernal, der mit seinem unerschütterlichen Geist wie ein Titan in die Pedale trat und Kolumbien einen historischen Triumph beschert hat.»
  • El País: «Der Traum des bescheidenen Radsportlers aus Zipaquirá ist endlich wahr geworden. Und nicht nur, weil er gerade die Tour de France gewonnen hat, sondern auch, weil sein Name für immer in der Geschichte des Sports in Kolumbien und der Welt glänzen wird (...). Bernal hat den Namen Kolumbiens im Radsport ganz nach oben gebracht, und dank seiner grossen Heldentat richten sich nun alle Augen auf dieses Land des Kaffees.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.07.2019, 19:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.