Zum Inhalt springen

Header

Mikel Landa.
Legende: Bezwang den Berg am Schnellsten Mikel Landa. Keystone
Inhalt

Rad Landa gewinnt Bergankunft in Madonna di Campiglio

Mikel Landa hat die 15. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Der Spanier setzte sich im berühmten Wintersport-Ort Madonna di Campiglio vor Juri Trofimow und Alberto Contador durch.

Mikel Landa durfte sich nach 165 Kilometer über den Etappensieg freuen. Der 25-jährige Astana-Fahrer erreichte das Ziel zwei Sekunden vor dem Russen Juri Trofimow und fünf Sekunden vor Landsmann Alberto Contador.

Gesamtleader Contador kontrollierte das Geschehen im 15 km langen Schlussaufstieg trotz der mannschaftlichen Stärke der Astana-Mannschaft weitgehend und verteidigte die Maglia rosa problemlos.

Ein Ruhetag steht an

Im Gesamtklassement liegt der Vuelta-Gewinner vom Vorjahr neu 2:35 Minuten vor Landas Teamkollege Fabio Aru (It), der die Etappe gleich hinter Contador als Vierter beendete.

Nach einem Ruhetag wartet am Dienstag bereits die nächste schwere Alpenetappe auf das Fahrerfeld. Das 16. Teilstück führt über 177 km von Pinzolo nach Aprica.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Zurbuchen , Ittigen
    Schon traurig, dass der hervorragende 16. Rang von Sébastien Reichenbach in dieser schweren Berg-Etappe kein einziges Wort wert ist! Bravo, Sébastien!