Lokalmatador Porte gewinnt in Australien

Richie Porte entscheidet das erste World-Tour-Rennen des Jahres für sich. Der Australier vom amerikanisch-schweizerischen Team BMC siegt bei der Tour Down Under vor dem Kolumbianer Esteban Chaves.

Richie Porte entscheidet die Tour Down Under für sich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erster Sieger des Jahres Richie Porte entscheidet die Tour Down Under für sich. imago

Porte verdiente sich den ersten Gesamtsieg bei der Rundfahrt rund um Adelaide mit zwei starken Auftritten im steileren Gelände. Der 31-Jährige hatte mit seinem Sieg in der 2. Etappe das Leadertrikot übernommen und den Vorsprung mit einem weiteren Etappenerfolg am vorletzten Tag weiter ausgebaut. Letztendlich brachte er den Vorsprung von 48 Sekunden auf den Kolumbianer Chaves sicher ins Ziel.

Sagan im Sprint geschlagen

Den Tagessieg bei der letzten Etappe, einem 90 km langen Rundkurs in Adelaide, sicherte sich Caleb Ewan. Für den 22-jährigen Sprinter war es bereits der vierte Etappenerfolg in den letzten sechs Tagen. Wie in der 3. und 4. Etappe verwies er den slowakischen Weltmeister Peter Sagan auf Platz 2.

Als einziger Schweizer stand BMC-Fahrer Danilo Wyss in Australien am Start. Der Romand beendete die Rundfahrt mit 10:13 Minuten Rückstand im 68. Gesamtrang.