Zum Inhalt springen

Header

Video
Flückiger fährt in die Top 3 – Indergand beste Schweizerin
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen
Inhalt

MTB-Weltcup in Nove Mesto Flückiger auf dem Podest – Indergand Sechste

Beim Cross-Country-Weltcup in Nove Mesto wird Mathias Flückiger Dritter. 3 Schweizerinnen klassieren sich in den Top 10.

Mathias Flückiger sorgte beim Weltcup in Nove Mesto für das Schweizer Highlight. Der 32-Jährige fuhr lange an 3. Position und vermochte dann noch zum zweitplatzierten Mathieu van der Poel aufzuschliessen. Der Schweizer und der Niederländer lieferten sich ein packendes Duell. Am Schluss musste sich Flückiger aber geschlagen geben.

Eine Klasse für sich war Tom Pidcock. Der 21-jährige Brite setzte sich in der 3. Runde von Van der Poel ab und feierte in seinem 2. Elite-Rennen seinen 1. Sieg. Pidcock distanzierte die Konkurrenz um eine Minute und mehr.

Schurter früh zurückgebunden

Nino Schurter konnte bei den von ihm nicht sonderlich geliebten feuchten Bedingungen nicht in den Kampf um die Podestränge eingreifen. Der Bündner verlor früh den Anschluss. In der 4. von 6 Runden verzeichnete er einen glimpflich verlaufenen Sturz und büsste mehr als 3 Minuten auf Pidcock ein.

Lecomte überlegen

Bei den Frauen gab es an Loana Lecomte erneut kein Vorbeikommen. Die junge Französin gewann nach ihrem Auftaktsieg vor einer Woche in Albstadt (GER) auch in Nove Mesto (CZE). Die 21-Jährige siegte überlegen vor Haley Batten (USA) und Rebecca McConnell (AUS). Für Lecomte war es im 4. Rennen bei der Elite bereits ihr 3. Sieg.

Video
Die Zieleinfahrt von Loana Lecomte
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen

Indergand erneut beste Schweizerin

Ausgiebiger Regen in den letzten Tagen hatte die schwierige Strecke derart aufgeweicht, dass das Rennen zu einer Schlammschlacht verkam. Das bekam auch Linda Indergand zu spüren. Die Urnerin verzeichnete in der letzten Runde einen Sturz, war im Ziel als 6. mit 2:50 Minuten Rückstand auf Lecomte aber dennoch die beste Schweizerin. Gleich hinter ihr klassierten sich Sina Frei als 7. (+3:22) und Jolanda Neff als 8. (+3:39).

Nach einer vierwöchigen Wettkampfpause geht es im Juni mit dem Weltcup im österreichischen Leogang weiter.

SRF zwei, sportlive, 16.05.2021, 11:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Winkler  (Peter Winkler)
    Ich war der felsenfesten Überzeugung, dass, wenn Mathieu van der Poel starten würde, niemand auch nur den Hauch einer Chance hätte. Die Goldmedaille an Olympia hatte ich ihm gedanklich schon umgehängt. Nun werde ich durch diesen Pidcock eines Besseren belehrt.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Pidcock, was für eine Perfomance. Schon letztes Mal hat er fast unmögliches geleistet.
    Gestern während 20 sek. 1000 Watt getreten und auch heute 3 Klassen besser. Kommt aus welchem Team..INEOS...ist jung kommt aus GB, erstaunlich welche Talente INEOS immer wieder hervor zaubert.Ich persönlichglaube nicht daran, dass ein solch junger Fahrer so schnell so überlegen sein kann, ohne Hilfsmittel. Bisher sind dolche überflieger immer gedopt gewesen, Armstrong, Pantani, etc.. Gibt grosse Zweifel.