Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Neff knüpft nahtlos ans Vorjahr an

Mountainbikerin Jolanda Neff macht dort weiter, wo sie 2014 aufgehört hat. Die 22-jährige St. Gallerin fuhr zum Auftakt der neuen Weltcup-Saison im tschechischen Nove Mesto auf Platz 1.

Legende: Video Rennebericht Frauen abspielen. Laufzeit 03:58 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.05.2015.

2014 hatte Neff als jüngste Fahrerin aller Zeiten den Gesamtweltcup in der olympischen Disziplin Cross Country gewonnen. Das erste Rennen Weltcuprennen 2015 entschied die Ostschweizerin nun im Schlusssprint mit einer Sekunde Vorsprung auf die Norwegerin Gunn-Rita Dahle Flesja für sich.

Bis zuletzt Kopf an Kopf

Der Zweikampf zwischen der furios gestarteten Neff und Altmeisterin Dahle Flesja hatte sich früh abgezeichnet. Ab Rennhälfte bildete das Duo auf dem rutschigen Untergrund ungefährdet die Spitze. In der letzten Abfahrt konnte sich U23-Weltmeisterin Neff schliesslich leicht absetzen und brachte diesen Mini-Vorsprung erfolgreich über die Ziellinie.

Neffs 4. Weltcup-Sieg macht aus Schweizer Sicht Hoffnung auf mehr, denn im nächsten Jahr werden in Nove Mesto die Cross-Country-Weltmeisterschaften stattfinden. Zweitbeste Schweizerin wurde Linda Indergand als Elfte. Die 21-jährige Urnerin durfte sich über ein gelungenes Elite-Debüt freuen.

Legende: Video Rennbericht Männer abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.05.2015.

Schurter in der Endphase «zu müde»

Nach drei Siegen in Serie in Nove Mesto musste Nino Schurter in diesem Jahr Jaroslav Kulhavy den Vortritt lassen. Lange lieferten sich die beiden ein Duell auf Augenhöhe, ehe der Tscheche während der letzten Runde davonzog und einen Vorsprung von 24 Sekunden aufbaute.

«Anfangs habe ich gedacht, dass ich am Berg stärker bin, aber am Schluss war ich dann einfach müde. Jaroslav hat auf der Fläche immer unglaublich Druck gemacht», meinte Schurter. Dritter wurde die französische Legende Julien Absalon, der in der letzten Saison Schurter sowohl den WM-Titel als auch den Gesamtweltcup weggeschnappt hatte.

Sendebezug: sportaktuell, SRF zwei, 24.05.15, 19:00 Uhr