Neff mit Handbruch

Jolanda Neff beklagt erneut Verletzungspech. Nach einer Saison voller gesundheitlicher Probleme brach sich die bald 24-jährige Rheintalerin am Donnerstag bei einem Trainingssturz die rechte Hand.

Jolanda Neff sitzt auf dem Bike. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jolanda Neff Rückschlag zum Jahresende. Keystone

Jolanda Neff geht davon aus, dass sie ihre Hand rund 6 Wochen nicht voll belasten darf. Sie hofft aber, dass sie trotzdem einigermassen trainieren kann. Vor einem Jahr hatte sich die Ostschweizerin in der Saisonvorbereitung die linke Hand gebrochen. Diesmal ist die rechte Hand betroffen.

Gestürzt war Neff auch vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro – und dies gleich mehrmals. Beim ersten Unfall im Frühling verletzte sie sich am Rücken. Wenige Tage vor dem Cross-Country-Rennen von Rio zog sie sich eine Rippenverletzung zu. Nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte klassierte sie sich beim Saisonhöhepunkt deshalb «nur» im 6. Rang.

Video «Neff: «Bin im Training gestürzt»» abspielen

Neff: «Bin im Training gestürzt»

0:56 min, vom 18.12.2016