Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Radsport Nach WM-Absage: Küng startet an EM

Stefan Küng.
Legende: EM statt WM Stefan Küng. Keystone

Küng für EM-Zeitfahren nachnominiert

Zwei Tage nach der Absage der Strassen-WM in der Schweiz ist klar, dass Stefan Küng stattdessen an der EM im französischen Plouay teilnehmen wird. Der 26-jährige Thurgauer ersetzt Tom Bohli im Aufgebot von Swiss Cycling und wird am 24. August das Zeitfahren bestreiten. «Für Tom Bohli ist unser Entscheid hart. Aber Stefan Küng ist im Zeitfahren unbestritten unsere Nummer 1. Wenn er am Start steht, haben wir Medaillenchancen», sagte Leistungssportchef Beat Müller. Vor einem Jahr verpasste Küng bei der EM in Alkmaar eine Medaille um weniger als 2 Zehntelsekunden.

Video
Aus dem Archiv: Küng verpasst 2019 EM-Bronze hauchdünn
Aus Sport-Clip vom 08.08.2019.
abspielen

Formolo bei Dauphiné-Rundfahrt Solosieger

Der Italiener Davide Formolo hat die 3. Etappe des 72. Critérium du Dauphiné nach langer Flucht bei der Bergankunft in Saint-Martin-de-Belleville mit 33 Sekunden Vorsprung vor dem Gesamtführenden Primoz Roglic gewonnen. Roglic baute in der Alpenetappe den Vorsprung in der Gesamtwertung aus, weil Egan Bernal im Schlussanstieg Zeit einbüsste. Bester Schweizer war erneut Sebastien Reichenbach. Der Walliser erreichte das Ziel mit 1 Minute und 27 Sekunden Rückstand als 20. In der Gesamtwertung ist Reichenbach 14.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen