Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Radsport Tour-Teams werden bei mehr als 2 Fällen ausgeschlossen

Egan Bernal im «Maillot Jaune»
Legende: Will in diesem Jahr den 2. Triumph an der Tour de France feiern Egan Bernal. imago images

Tour-Veranstalter gibt Regeln bei Corona-Fällen bekannt

Teams mit 2 oder mehr Coronafällen innerhalb von 7 Tagen werden bei der Tour de France (29. August bis 20. September) aus dem Rennen genommen. Dies geht aus einem medizinischen Regelwerk hervor, welches Veranstalter ASO den teilnehmenden Teams übermittelt hat. Neben den Fahrern würde der Veranstalter auch den entsprechenden Teammitgliedern die Akkreditierung entziehen. Die Teams sollen während der Tour unter strengen Sicherheitsvorkehrungen abgeschirmt werden. Frankreich vermeldete am Donnerstag mit 4700 Neuinfektionen den höchsten Wert seit Mitte April.

Schär und Hirschi für Tour de France nominiert

Michael Schär steht wie erwartet im achtköpfigen Aufgebot des Teams CCC für die am 29. August beginnende Tour de France. Der 33-jährige Luzerner mit ausgezeichneten Helferqualitäten hat seit 2011 jede Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt bestritten. Neben Schär wurde mit Marc Hirschi ein 2. Schweizer für die Tour de France nominiert. Der 21-jährige Berner (Team Sunweb) wird erstmals überhaupt eine dreiwöchige Rundfahrt in Angriff nehmen.

Adam Yates zu Ineos

Der britische Radprofi Adam Yates wechselt auf die nächste Saison zum Team Ineos, bei dem er einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben hat. Der 28-Jährige aus Manchester fährt seit 2014 wie sein Zwillingsbruder Simon für das australische Mitchelton-Scott-Team. Simon Yates bleibt seiner bisherigen Mannschaft treu.

Suter zum Abschluss Dritter

Der Schweizer Joel Suter beendete die Tour du Limousin mit einem 3. Platz in der 4. und letzten Etappe. Der 21-jährige Berner Oberländer gewann in Limoges den Sprint eines grösseren Feldes. Dieses erreichte das Ziel mit 5 Sekunden Rückstand auf den italienischen Etappensieger Alessandro Fedeli und den Portugiesen Rui Costa. Der Gesamtsieg ging an den Italiener Luca Wackermann. Suter beendete die Rundfahrt in Frankreich in dem 21. Gesamtrang.

Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 21.08.20;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mathis Schlegel  (Jona)
    Dann dürften keine Teams mehr starten ;-)
  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Die Unzuverlässigkeit der Tests ist ein Riesenproblem. So wurde der Schweizer Radrennfahrer Silvan Dillier wegen einer falschpositiven PCR-Probe vom Rennen "Strada Bianche" ausgeschlossen (alle PCR-Tests vorher und nachher waren negativ). Es wäre sehr schade, wenn das Resultat der Tour de France wegen falscher Testresultate verfälscht würde. Aber ich verstehe auch die Organisatoren, die ein Reglement vorlegen wollen mit einem "wirkungsvollen" COVID-19 Schutzkonzept.
  • Kommentar von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
    Auch Teams mit einem oder mehr Dopingfällen sollten von der Tour ausgeschlossen werden.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Auch Zuschauen mit weniger als 2m Abstand zu anderen Zuschauer sollten aus der Tour ausgeschlossen werden und gleich in die Verbannung nach "Robinsonien" gesandt werden bis Covid-19 überwunden ist.