Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rad-Klassiker auf der Kippe Eine «Geister-Tour-de-France» ist kein Thema

Noch halten die Organisatoren der Tour de France am geplanten Startdatum fest. Die Corona-Krise hat aber auch den Rad-Klassiker in der Zange.

Tour-de-France-Renndirektor Christian Prudhomme.
Legende: Hält an einer Austragung in diesem Sommer fest Tour-de-France-Renndirektor Christian Prudhomme. imago images

Olympische Spiele, Fussball-EM, Wimbledon: All diese für den Sommer 2020 geplanten Gross-Events – um nur 3 zu nennen – wurden aufgrund der Corona-Pandemie bereits verschoben oder ganz abgesagt.

Eine Verschiebung oder Absage würde bedeuten, dass Frankreich sich in einem katastrophalen Zustand befindet.
Autor: Christian PrudhommeDirektor Tour de France

Die Organisatoren der Tour de France dagegen zögern einen Entscheid hinaus. Stand jetzt findet die wichtigste Rad-Rundfahrt der Welt wie geplant vom 27. Juni bis 19. Juli statt.

Alles hängt von den Entwicklungen in Frankreich ab

Es hänge selbstverständlich alles davon ab, wie es in den kommenden Wochen mit der Corona-Krise weitergehe, liess TdF-Renndirektor Christian Prudhomme in französischen Medien verlauten. «In den Worten ‹Tour de France› ist das wichtigste Wort ‹France›. Ausschlaggebend ist die Situation in Frankreich», erklärte Prudhomme.

Die Tour de France wird nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden.
Autor: Christian Prudhomme

Weiter sagte der langjährige Direktor der «Grande Boucle», es sei sein grösster Wunsch, dass die Tour de France in diesem Sommer stattfinden könne. «Denn eine Verschiebung oder Absage würde bedeuten, dass Frankreich sich in einem katastrophalen Zustand befindet», so Prudhomme.

Keine Zuschauer ist keine Option

Derzeit prüfen die Organisatoren eine mögliche Verschiebung der Tour auf Ende Juli oder August. Dank der Verschiebung von Olympia ist der Spielraum für den Rad-Klassiker etwas grösser.

Vom Vorschlag von Frankreichs Sportministerin Roxana Maracineanu, die Rennen ohne Zuschauer zu absolvieren, hält Prudhomme nichts: «Die Tour de France wird nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden», stellte der 59-Jährige klar. Auch diverse Top-Athleten wie der Tour-Sieger 2018 Geraint Thomas können sich eine Durchführung ohne Zuschauer am Strassenrand nicht vorstellen.

Zuschauer feuern Julian Alaphilippe an der Tour de France an.
Legende: Kaum vorstellbar Eine Tour-de-France ohne Fans am Strassenrand. imago images

Die Organisatoren wollen nun beobachten, wie sich die Lage in Frankreich rund um das Coronavirus entwickelt. Dafür nehmen sie sich Zeit. Einen endgültigen Entscheid wollen sie spätestens am 15. Mai treffen.

Video
Archiv: Egan Bernal triumphiert an der Tour de France
Aus sportpanorama vom 28.07.2019.
abspielen

Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 01.04.2020, 06:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Blatter  (blatti)
    Dann war das ganze Doping umsonst, weil anders ist dieser Unsinn gar nicht mehr zu bewältigen.....