Zum Inhalt springen

Header

Audio
Simon Pellaud: Immer gerne vorne dabei
Aus Sportradio vom 26.04.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 40 Sekunden.
Inhalt

Radprofi Simon Pellaud Der angriffige Walliser aus Kolumbien

Simon Pellaud ist so etwas wie der Mann für die Fluchtgruppe. Auch an der Tour de Romandie wird das seine Devise sein.

Auf den ganz grossen Durchbruch auf der World Tour wartet Simon Pellaud noch. Doch bekommt der Walliser aus dem Pro-Team Androni-Giocattoli die Chance, sich auf höchster Stufe zu präsentieren, weiss er diese zu nutzen. Der 28-Jährige lässt kaum eine Fluchtgruppe ziehen, ohne zumindest den Versuch unternommen zu haben, in dieser Unterschlupf zu finden.

2019 hatte der Walliser, der seine Heimat auch der Liebe wegen in Kolumbien gefunden hat, an der Tour de Romandie als bester Bergfahrer geglänzt. Heuer hegt Pellaud, der erneut Teil des 7-köpfigen Nationalteams ist, aber andere Pläne. «Ein Bergtrikot habe ich schon in der Garage. Der Traum ist ein Etappensieg», gibt sich der Wahl-Kolumbianer gewohnt angriffig.

Simon Pellaud im Februar 2020 an der Tour Colombia.
Legende: Simon Pellaud im Februar 2020 an der Tour Colombia. Keystone

Angriffig hatte sich Pellaud auch am letztjährigen Giro präsentiert, als er mit zwei Top-10-Platzierungen überzeugte. Zudem entschied er die Gesamtwertung der Zwischensprints für sich. Ein Zeichen dafür, dass der Schweizer oft ganz vorne im Rennen zu finden war.

Im Audio oben erzählt Simon Pellaud, wie sich sein Körper in seiner kolumbianischen Heimat auf 2500 Metern verändert hat und weshalb er sein Heil fast schon konsequent in einer Fluchtgruppe sucht.

Video
Archiv: Porträt über Simon Pellaud
Aus sportlive vom 18.06.2019.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 1 Sekunde.

Radio SRF 1, 26.04.2021, Bulletin von 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen